1999-Suche nach Hilal Ercan

Moderatoren: senia54, Hercules, Patty

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5401
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Hohe Belohnung ausgelobt

Ungelesener Beitrag von Patty »

16.06.2021 – 10:00

Polizei Hamburg

POL-HH: 210616-1. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Hamburg und der Polizei Hamburg - Hohe Belohnung fĂĽr Hinweise auf Hilal Ercan
Hamburg (ots)

Im Fall der seit dem 27.01.1999 vermissten Hilal Ercan hat die Staatsanwaltschaft Hamburg eine Belohnung in Höhe von bis zu 20.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung der Tat und zur Ermittlung oder Ergreifung des Täters führen.

Seit dem Verschwinden des damals 10-jährigen Kindes haben Polizei und Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen mit großem personellem und sachlichem Aufwand betrieben. Auch heute - mehr als zwanzig Jahre später - lassen das für ungeklärte Vermisstenfälle und Altfallermittlungen zuständige LKA 442 und die für Kapitaldelikte zuständige Abteilung 66 der Staatsanwaltschaft Hamburg ihre Arbeit nicht ruhen. Sie prüfen nicht nur permanent sämtliche Spurenakten, sondern gehen auch vereinzelten neuen Hinweisen nach. Dabei gilt als wahrscheinlich, dass Hilal Ercan auf dem Parkplatz vor dem Einkaufszentrum Elbgaustraße gegen ihren Willen in ein Fahrzeug gezogen und anschließend an einen unbekannten Ort verbracht wurde.

Nach wie vor sind die Ermittlungsbehörden zur Aufklärung des Geschehens jedoch auf die Hilfe von Zeugen angewiesen. Dazu wurde ursprünglich eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro bereitgestellt. Die Erhöhung dieser Summe auf nunmehr bis zu 20.000 Euro erfolgt wegen der Schwere des Tatvorwurfs sowie vor dem Hintergrund, dass der Verbleib von Hilal Ercan trotz intensiver Bemühungen aller Beteiligten weiterhin offen ist. Die neue Auslobung soll daher auch solche Personen zu einer Zeugenaussage motivieren, die sich in den vergangenen Jahren eventuell bewusst nicht an die Strafverfolgungsbehörden gewandt haben.

Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.

Sachdienliche Hinweise nehmen alle Polizeidienststellen, insbesondere das Landeskriminalamt Hamburg - LKA 44 - Telefon: 040 4286-56789, entgegen.

Die Zuteilung und Verteilung der Belohnung erfolgt unter Ausschluss des Rechtswegs.

RĂĽckfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, ĂĽbermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4943119
Wir mĂĽssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
I stand with Ukraine
Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5401
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Ein Zeuge wird gesucht

Ungelesener Beitrag von Patty »

07.07.2021 – 16:11

Polizei Hamburg

POL-HH: 210707-4. Ein Zeuge im Fall Hilal Ercan wird gesucht
Hamburg (ots)

Zeit: 23.06.2021, 10:03 Uhr

Ort: Hamburg

Die Polizei Hamburg bittet einen bislang unbekannt gebliebenen Zeugen im Fall der seit 1999 vermissten Hilal Ercan, sich erneut bei der Polizei Hamburg zu melden.

Am Mittwoch, den 23.06.2021 meldete sich um 10:03 Uhr ein unbekannt gebliebener männlicher Hinweisgeber zum Fall Hilal ERCAN bei der Polizei Hamburg. Der Anrufer teilte mit, am Tag des Verschwindens von Hilal ERCAN, Beobachtungen im Bereich des Einkaufszentrums Elbgaustraße gemacht zu haben.

Der unbekannte Anrufer wird gebeten, sich erneut unter dem Hinweistelefon der Polizei, Tel. 0404286-56789 oder der E-Mail Adresse Hinweise-hilalercan@polizei.hamburg.de zu melden, da das ermittelnde Landeskriminalamt weitere Fragen zu den Beobachtungen des Anrufers hat.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei Hamburg darauf hin, dass die Ermittlungsbehörden nach wie vor zur Aufklärung des Geschehens auf die Hilfe von Zeugen angewiesen sind. Dazu wurde ursprünglich eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro bereitgestellt. Die Erhöhung dieser Summe auf inzwischen bis zu 20.000 Euro erfolgt wegen der Schwere des Tatvorwurfs sowie vor dem Hintergrund, dass der Verbleib von Hilal Ercan trotz intensiver Bemühungen aller Beteiligten weiterhin offen ist. Die neue Auslobung soll daher auch solche Personen zu einer Zeugenaussage motivieren, die sich in den vergangenen Jahren eventuell bewusst nicht an die Strafverfolgungsbehörden gewandt haben.

Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört. (siehe auch Pressemitteilung 210616-1.)

Veh.

RĂĽckfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Polizeipressestelle, PĂ–A 1
Holger Vehren
Telefon: 040/4286-56210
Fax: 040/4286-56219
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, ĂĽbermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4962599
Wir mĂĽssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
I stand with Ukraine
Benutzeravatar
senia54
Administrator
Beiträge: 1434
Registriert: Di 4. Nov 2014, 05:18
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:
Germany

Hilals Vermisstsein bei facebook (Familie)

Ungelesener Beitrag von senia54 »

Auch nach 23 Jahren werden wir niemals aufgeben und nach unserer geliebten Hilal zu suchen. Hilal ist unvergessen. #Mord verjährt nicht. Erleichtere dein Gewissen und gebe uns endlich Frieden und Ruhe!

https://www.facebook.com/hilalercanvermisst
Dateianhänge
272880433_4694467050670237_3377599583792813714_n.jpg
Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig BrĂĽcken
Benutzeravatar
senia54
Administrator
Beiträge: 1434
Registriert: Di 4. Nov 2014, 05:18
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:
Germany

Polizei geht neuen Hinweisen nach

Ungelesener Beitrag von senia54 »

Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig BrĂĽcken
Benutzeravatar
senia54
Administrator
Beiträge: 1434
Registriert: Di 4. Nov 2014, 05:18
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:
Germany

Knochenreste gefunden

Ungelesener Beitrag von senia54 »

https://www.bild.de/regional/hamburg/ha ... .bild.html

 ! Nachricht von: senia54
ich poste das mal hier, aber man sollte vorsichtig sein mit Erwartungen!

Senia
Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig BrĂĽcken
Antworten

Zurück zu „Vermisste Kinder 1990-1999“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste