Sexualstraftäter in Deutschland2017-Offenbach: 44j. Frau vergewaltigt-ein Phantombild

Moderatoren: senia54, Hercules, Patty

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4685
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2017-Offenbach: 44j. Frau vergewaltigt-ein Phantombild

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 11. Okt 2017, 21:03

POL-OF: Nachmeldung des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 11.10.2017
11.10.2017 – 17:14
Phantombild
Bild-Infos Download

Offenbach (ots) - Bereich Offenbach

Offenbach.jpg
(mm) Wer kennt diesen Mann? - Offenbach

Die Ermittler vom Fachkommissariat 12 in Offenbach fahnden nach zwei 25 bis 30 Jahre alten Tätern, die am vergangenen Mittwochabend gegen 23 Uhr eine 44-jährige Frau in einem Lastkraftwagen (vermutlich Sattelschlepper) vergewaltigt haben. Von einem der Täter fertigte das Landeskriminalamt ein Phantombild an. Dieser Unbekannte hat blonde kurze Haare (vermutlich gefärbt) und einen Tunnel in einem Ohr. Er ist etwa 1,85 Meter groß, schlank und hat eine große Nase sowie helle Augen. Bekleidet war er mit einer dunklen Jogginghose und einem dunklen Pullover. Der zweite Täter war etwas kleiner, hatte einen dunklen Teint und trug vermutlich eine Bomberjacke.

Die Frau fuhr auf der Bundesstraße 43 von Mühlheim kommend in Richtung Offenbach. Gegen 23 Uhr hielt sie ihren weißen Toyota Yaris an der Kreuzung Buchhügelallee/Spessartring an einer roten Ampel an. Dort traten plötzlich zwei Männer an ihren Wagen heran, die den Anschein erweckten, Hilfe zu benötigen. Einer der beiden stieg plötzlich in den Toyota und nötigte die Autofahrerin, das Auto am Fahrbahnrand abzustellen. Anschließend musste sie aus ihrem Wagen aussteigen und zu einem am Fahrbahnrand geparkten Lastwagen im Spessartring gehen, der in der Nähe der Ampelanlage in Fahrtrichtung Mühlheim stand. Im Lkw kam es dann zur Vergewaltigung.

Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Darmstadt-Zweigstelle Offenbach bitten nun Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder auf den im Spessartring geparkten Lastwagen geben können, sich umgehend bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden. Die Ermittler schließen nicht aus, dass die Täter bereits zuvor versucht haben könnten, andere Verkehrsteilnehmer auf gleiche Art und Weise anzuhalten.

Hinweis: Ein Bild zu dieser Pressemeldung ist recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

Offenbach, 11.10.2017, Pressestelle, Michael Malkmus

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach
Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210
Fax: 069 / 8098 - 1207
Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868
Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834
Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743
Felix Geis (fg) - 1211
Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43561/3758375
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Sexualstraftäter in Deutschland“