1969-Suche nach Elke Kerll

Moderatoren: Patty, Hercules, senia54

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 2069
http://phpbb3styles.net
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich

1969-Suche nach Elke Kerll

Ungelesener Beitrag von Hercules »


Benutzeravatar
senia54
Administrator
Beiträge: 1369
Registriert: Di 4. Nov 2014, 05:18
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: 1969-Suche nach Elke Kerll

Ungelesener Beitrag von senia54 »

Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken

Benutzeravatar
senia54
Administrator
Beiträge: 1369
Registriert: Di 4. Nov 2014, 05:18
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Das Mädchen im Moor

Ungelesener Beitrag von senia54 »

Der Fall: Das Mädchen im Moor
Film von Michael Heuer


Am 14. Dezember 1969 verschwindet Elke Kerll nach einem Tanzabend in einer Nienburger Disko spurlos, wenige Wochen vor ihrem 16. Geburtstag. 31 Jahre später findet ein niedersächsischer Torfstecher im Moor die Leiche einer jungen Frau. Als die Ermittlungsakte angelegt wird, fällt Kriminalhauptkommissar Martin Lange, Leiter des Fachkommissariats für Kapitalverbrechen in Nienburg, der Fall der vermissten Elke Kerll ein. Tatsächlich kommt das Gutachten der Hamburger Gerichtsmedizin zu dem Befund: Das Skelett der Moorleiche könnte das einer 16- bis 19-Jährigen sein, und auch die Körpergröße stimmt mit der von Elke Kerll überein. Über ein Jahr warten Hertha und Horst Kerll, die Eltern, auf das Ergebnis der DNA-Probe. Doch das Ergebnis ist negativ. Wissenschaftler aus Göttingen stoßen bei der Untersuchung stattdessen auf eine Sensation: Das Mädchen aus dem Moor ist fast 2.700 Jahre alt und damit eine der ältesten jemals gefundenen Moorleichen. Es beginnt eine doppelte Spurensuche. Forscher rekonstruieren die uralte Mumie, und die Kommissare verfolgen im Fall Elke Kerll neue Ansätze. Widersprüchliche Zeugenaussagen über Elkes letzte Stunden sowie Berichte über ihre angebliche Schwangerschaft wurden damals übergangen. Die Kriminaltechnik ist heute weit ausgereifter. "Wir können das Verfahren erst einstellen, wenn der mögliche Täter nicht mehr leben kann", gibt sich Ermittler Kriminaloberkommissar Klaus Dieter Schmidt kämpferisch. Elkes Mutter hat die Hoffnung dagegen fast aufgegeben.
Ein Film über das Mädchen im Moor.

http://www.3sat.de/programm/?d=20100618
Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken


Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5243
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist

Re: 1969-Suche nach Elke Kerll

Ungelesener Beitrag von Patty »

Polizei will mutmaßlichen Mord von 1969 aufklären

Die Polizei sucht Opfer von bisher nicht angezeigten Vergewaltigungen im Raum Nienburg aus dem Jahr 1969. Sie erhofft sich damit Hinweise auf das Verschwinden der damals 15-jährigen Elke Kerll, die mutmaßlich ermordet wurde.

Nach Angaben der Ermittler verschwand die 15-jährige Elke Kerll kurz vor Weihnachten 1969. Sie hatte in der Nacht auf den 14. Dezember erst in der Nienburger Diskothek Schauburg, dann im Scandia-Club gefeiert und später mit Freuden in der Wohnung von Bekannten in Holtorf übernachtet. Am folgenden Morgen, einem Sonntag, wollte sie per Anhalter zu ihrer Arbeitsstätte in einem Kinderheim in Loccum fahren. Dann verliert sich die Spur der 15-Jährigen.

ek.jpg

http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norde ... -Jahr-1969
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
Manchmal flüstert ein Glücksmoment: ich kann nicht so lange bleiben, aber lege Dir eine Erinnerung in Dein Herz.


Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5243
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist

Bei Aktenzeichen xy am 09.05.2018

Ungelesener Beitrag von Patty »

Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
Manchmal flüstert ein Glücksmoment: ich kann nicht so lange bleiben, aber lege Dir eine Erinnerung in Dein Herz.

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5243
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist

Re: 1969-Suche nach Elke Kerll

Ungelesener Beitrag von Patty »

Stand: 11.05.2018 09:30 Uhr - Lesezeit: ca.2 Min.
Fall Kerll: Erste Hinweise nach "Aktenzeichen XY"

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersa ... ll100.html
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
Manchmal flüstert ein Glücksmoment: ich kann nicht so lange bleiben, aber lege Dir eine Erinnerung in Dein Herz.


Antworten

Zurück zu „Vermisste Kinder 1960-1969“