Ungeklärte Morde an Kinder 1990-19991996-Mord an Ramona Kraus

Moderatoren: senia54, Patty, Hercules

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5184
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

1996-Mord an Ramona Kraus

Ungelesener Beitrag von Patty » Sa 29. Nov 2014, 21:35

Wieder Mädchen-Leiche gefunden
Ermittler vermuten Zusammenhang mit Fall Kim - Noch keine heiße Spur
Jena/Varel/Amsterdam (dpa) - Wenige Tage nach dem Mord an der zehnjährigen Kim hat die Polizei in Thüringen die Leiche der seit August 1996 verschwundenen gleichaltrigen Ramona aus Jena (Foto) gefunden. Der schreckliche Verdacht der Ermittler: Zwischen beiden Fällen besteht ein Zusammenhang.
Ramona Kraus.jpg
Ramona Kraus.jpg (13.61 KiB) 5421 mal betrachtet
Im Mordfall Ramona fahnden die Ermittler jetzt ebenfalls nach einem dunkelfarbigen BMW, bestätigte die Staatsanwaltschaft in Jena am Mittwoch. Bei der europaweiten Suche nach Kims Peiniger konnte die Polizei trotz zahlreicher neuer Hinweise bis zum Nachmittag den schwarz-metallic lackierten BMW 850csi mit dem Kennzeichen WW-ES 66 nicht aufspüren. In dem Auto wird der Entführer und Mörder der Viertkläßlerin aus dem niedersächsischen Varel vermutet.

weiter im Link....

http://archiv.rhein-zeitung.de/on/97/01 ... amona.html
Engel verrichten still ihr Werk. (Peter Bamm)
Ich sterbe, aber meine Liebe zu Euch stirbt nicht. Ich werde Euch vom Himmel herab lieben, wie ich Euch auf Erden geliebt habe. (Hieronymus)

Benutzeravatar
senia54
Administrator
Beiträge: 1416
Registriert: Di 4. Nov 2014, 05:18
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:
Germany

Re: 1996-Mord an Ramona Kraus

Ungelesener Beitrag von senia54 » Mi 6. Apr 2016, 10:20

Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken


Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 1973
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

Durchbruch im Fall Ramona Kraus

Ungelesener Beitrag von Hercules » Mo 17. Sep 2018, 12:37

LPI-J: Soko Altfälle: Durchbruch im Fall Ramona Kraus
17.09.2018 – 12:21
Jena (ots) - Am Sonntag, dem 16.09.2018 führte die Soko "Altfälle" der LPI Jena einen umfangreichen Polizeieinsatz im Ermittlungsverfahren wegen Mordes an der 10-jährigen Ramona Kraus durch.

Ramona wurde seit dem 15.08.1996 in Jena vermisst. Ihre sterblichen Überreste fand man am 13.01.1997 in einem Waldgebiet bei Eisenach.

Dieses bei der Soko "Altfälle" geführte Verfahren richtet sich gegen einen 56-jährigen mehrfach wegen sexuellen Missbrauchs vorbestraften Mann, der gegenwärtig eine Freiheitsstrafe wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und sexuellem Missbrauch im offenen Vollzug in Thüringen verbüßt.

Er wurde während eines genehmigten Ausganges durch Polizeikräfte in Erfurt vorläufig festgenommen und daraufhin intensiv vernommen. Insgesamt vier Durchsuchungsbeschlüsse, die das Amtsgericht Gera auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gera erließ, wurden gestern realisiert. Diese richteten sich auch gegen andere Personen bei denen die Ermittlungsbehörden Beweismittel im vorliegenden Verfahren vermuteten. Nach Abschluss der Durchsuchungen und Vernehmungen wurde er in den geschlossenen Vollzug einer Thüringer Haftanstalt überstellt.

Im Ergebnis der gestrigen Maßnahmen bleibt der Tatverdacht gegen den Beschuldigten bestehen. Die Auswertung der Vielzahl von sichergestellten Gegenständen und Datenträgern wird längere Zeit in Anspruch nehmen.

Da es sich um ein laufendes Ermittlungsverfahren handelt, können zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine weiteren Auskünfte erteilt werden.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Pressestelle
Telefon: 03641 811503
E-Mail: pressestelle.lpi.jena@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Original-Content von: Landespolizeiinspektion Jena, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/4063287

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5184
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Re: 1996-Mord an Ramona Kraus

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 20. Dez 2018, 21:48

LPI-J: Soko Altfälle: Gericht erlässt Haftbefehl wegen Vergewaltigungen
20.12.2018 – 14:13

Jena/Erfurt (ots) - Im Rahmen der Ermittlungen der Soko "Altfälle" erging am gestrigen Mittwoch erneut Haftbefehl gegen einen 56-jährigen Beschuldigten wegen mehrerer schwerer Vergewaltigungen. Die Opfer, drei Frauen, von denen eine zur Tatzeit erst knapp 16 Jahre alt war, stammten aus dem Umfeld des Beschuldigten. Er hatte sie mit bisher unbekannten Substanzen betäubt und danach massive sexuelle Handlungen an den wehrlosen Frauen vorgenommen, die er in Videos festhielt. Die Taten, die bis 2001 zurückreichen, konnten über die Auswertung des bei der Durchsuchung am 16. September sichergestellten Materials aufgedeckt werden. Die zur Tatzeit bewusstlosen Opfer hatten bislang keine Kenntnis davon.

Der Beschuldigte verbüßt bis zum Januar 2019 eine Haftstrafe wegen vorangegangener Sexualstraftaten und wäre nach deren Ablauf wieder auf freiem Fuß gewesen. Dies wurde mit dem erneuten Haftbefehl des Amtsgerichts Erfurt verhindert.

Am 18. September meldeten wir in diesem Zusammenhang:

Am Sonntag, dem 16.09.2018 führte die Soko "Altfälle" der LPI Jena einen umfangreichen Polizeieinsatz im Ermittlungsverfahren wegen Mordes an der 10-jährigen Ramona Kraus durch.

Ramona wurde seit dem 15.08.1996 in Jena vermisst. Ihre sterblichen Überreste fand man am 13.01.1997 in einem Waldgebiet bei Eisenach. Dieses bei der Soko "Altfälle" geführte Verfahren richtet sich gegen einen 56-jährigen mehrfach wegen sexuellen Missbrauchs vorbestraften Mann, der gegenwärtig eine Freiheitsstrafe wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und sexuellem Missbrauch im offenen Vollzug in Thüringen verbüßt.

Er wurde während eines genehmigten Ausganges durch Polizeikräfte in Erfurt vorläufig festgenommen und daraufhin intensiv vernommen. Insgesamt vier Durchsuchungsbeschlüsse, die das Amtsgericht Gera auf Antrag der Staatsanwaltschaft Gera erließ, wurden damit realisiert. Diese richteten sich auch gegen andere Personen bei denen die Ermittlungsbehörden Beweismittel im vorliegenden Verfahren vermuteten.

Nach Abschluss der Durchsuchungen und Vernehmungen wurde er in den geschlossenen Vollzug einer Thüringer Haftanstalt überstellt. Im Ergebnis der gestrigen Maßnahmen bleibt der Tatverdacht gegen den Beschuldigten bestehen. Die Auswertung der Vielzahl von sichergestellten Gegenständen und Datenträgern wird längere Zeit in Anspruch nehmen.

Rückfragen bitte an:

Thüringer Polizei
Landespolizeiinspektion Jena
Pressestelle
Telefon: 03641 811503
E-Mail: pressestelle.lpi.jena@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/4149220
Engel verrichten still ihr Werk. (Peter Bamm)
Ich sterbe, aber meine Liebe zu Euch stirbt nicht. Ich werde Euch vom Himmel herab lieben, wie ich Euch auf Erden geliebt habe. (Hieronymus)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Ungeklärte Morde an Kinder 1990-1999“