1997-Mord an Eva Götz (Cold Case)

Moderatoren: senia54, Hercules, Patty

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5504
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist

1997-Mord an Eva Götz (Cold Case)

Ungelesener Beitrag von Patty »

15.01.2023 – 14:00
Opfer.jpg
Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Aktenzeichen xy... ungelöst - Ausstrahlung am 18. Januar 2023 zum Cold- Case-Fall Mord an der Biologie-Studentin Eva GÖTZ Ende Januar 1997
Freiburg im Breisgau / Geisingen-Leipferdingen (Lkr. Tuttlingen) (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rottweil und des Polizeipräsidiums Konstanz

Am Mittwoch, den 18. Januar 2023, um 20.15 Uhr, bittet die Polizei und die Staatsanwaltschaft Rottweil bei der Sendung Aktenzeichen XY im ZDF um Ihre Mithilfe.

Vorgestellt wird der Mordfall Eva Götz aus dem Jahr 1997, bei dem die damals 26-jährige Biologie-Studentin Ende Januar 1997 zwischen Geisingen und Blumberg nahe der Ortschaft Leipferdingen im Landkreis Tuttlingen tot aufgefunden wurde. Am Vorabend, einem Sonntag, war sie am Bahnhof in Freiburg im Breisgau, ihrem Studienort, angekommen und dann (, nach dem erfolgten Mord,) am nächsten Morgen tot bei Leipferdingen aufgefunden worden.

Eine ausführliche gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rottweil und des Polizeipräsidiums Konstanz zu den Details der Tat wird nach der Ausstrahlung am 18.01.2023 veröffentlicht.

Die angeschriebenen Medien werden gebeten, ihre Leser und Zuhörer auf die Ausstrahlung des Falles in Aktenzeichen xy.... ungelöst am Mittwoch, 18. Januar 2023, 20.15 Uhr, im ZDF hinzuweisen.

Hinweise zum Mordfall Eva Götz nimmt die Kriminalpolizei Rottweil unter der Telefonnummer +49 (0) 741 477-1111, oder per Mail an rottweil.kd.k1.ab-coldcase@polizei.bwl.de oder jede anderen Polizeidienststelle entgegen.

(Anmerkung des Polizeipräsidiums Rheinpfalz: Der Fall hat Bezug in die Südpfalz, da die Getötete vor der Tat mit dem Zug von Annweiler/Pfalz los fuhr.)

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Rottweil, Pressestelle, Telefon: 0741 243-0

Polizeipräsidium Konstanz, Pressestelle, Telefon: 07531 995-1010

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117696/5416689
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
I stand with Ukraine
Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5504
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist

Bei Aktenzeichen xy am 18.01.2023

Ungelesener Beitrag von Patty »

Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
I stand with Ukraine
Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 2177
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich

Re: 1997-Mord an Eva Götz (Cold Case)

Ungelesener Beitrag von Hercules »

Sachverhalt

Am Sonntag, den 26. Januar 1997, fuhr die damals 26-jährige Biologie-Studentin Eva GÖTZ mit dem Zug von Annweiler / Pfalz über Karlsruhe zurück nach Freiburg im Breisgau. Nachdem sie um 21:08 Uhr am Hauptbahnhof in Freiburg angekommen war, dürfte Eva GÖTZ zu Fuß über die Stefan-Meier-Straße durch das Institutsviertel auf dem Nachhauseweg gewesen sein.

Hier nahmen mehrere Zeugen gegen 21:20 Uhr den Schrei einer Frau wahr und stellten in diesem Zusammenhang einen eckigen, cremefarbenen Kastenwagen mit schwarzen Kennzeichen fest, welcher am Fahrbahnrand auf Höhe der damaligen DEA-Tankstelle gegenüber der Hausnummer 109 in der Stefan-Meier-Straße abgestellt war. Das Fahrzeug wurde bereits am Nachmittag in diesem Bereich gesehen.

Es ist davon auszugehen, dass der Täter die Studentin gewaltsam in das Fahrzeug verbracht hat und dann in östliche Richtung über den Schwarzwald/Bundesstraße 31 in den Bereich Blumberg/Geisingen gefahren ist. Mehrere Zeugen bemerkten dort ab ca. 23:00 Uhr den beschriebenen Kastenwagen.

Am Montag, den 27. Januar 1997, gegen 08:45 Uhr, wurde Eva GÖTZ am Rande eines Feldweges an der Landstraße 185 zwischen Geisingen und Blumberg (Landkreis Tuttlingen) tot aufgefunden. In der Nähe der Leichenfundstelle wurde das kastenähnliche Fahrzeug durch Zeugen letztmalig gegen 02:30 Uhr gesehen.

Opfer:

EG.jpg

Eva GÖTZ
weiblich
26 Jahre
1,62 m
braune schulterlange Haare
Bekleidung: schwarze Cordjacke mit roter Aids-Schleife angesteckt, blau-creme gemusterter Wollschal, blaue Jeans, grüne Wildlederschuhe
Fehlende Gegenstände des Opfers:

blau-weiß gestreifter Leinenrucksack mit Karabinerverschluss
Schlüsselbund mit Katzenanhänger aus Holz
schwarze Sehbrille mit roter Zierverschraubung, Hersteller Pro Design, Modell Double 1
bunte Stoffgeldbörse
transparenter Kulturbeutel mit Blumenmuster
Fachbuch für Immunbiologie, auffallend roter Einband, Spektrumverlag
diverse Bankkarten und Ausweisdokumente
Informationen zum Täter:

Der Täter könnte Bezug in den Raum Freiburg gehabt haben und dort zumindest vorübergehend beschäftigt gewesen sein.
Informationen zum möglichen Tatfahrzeug:

Altes, eckiges Kastenfahrzeug / Kleintransporter in schlechtem Zustand
Farbe: creme / beige
Eventuell in Teilen eine lamellenartige Karosserie
Rundliche Scheinwerfer
Mehrflügelige Hecktüren
Schwarzes Kennzeichenschild mit weißer Schrift
Ähnlich Peugeot, Typ J7 oder J9

Fragen:

Haben Sie Eva GÖTZ am Abend des 26.01.1997 im Zug von Annweiler über Karlsruhe nach Freiburg gesehen?

Haben Sie Eva GÖTZ am 26.01.1997 nach 21 Uhr im Bereich des Hauptbahnhofs Freiburg oder des Institutsviertels gesehen?

Wer hat am 26.01.1997 bis in die Morgenstunden des 27.01.1997 zwischen Freiburg / B31 und Geisingen/Leipferdingen verdächtige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit einem hellen Kastenwagen gemacht?

Haben Sie am 26.01.1997 ab 23:00 Uhr im Bereich Blumberg/Geisingen Beobachtungen gemacht, die mit dem Tötungsdelikt in Verbindung stehen könnten?

Können Sie Hinweise zu dem beschriebenen Kastenwagen geben?

Sind Ihnen die seit der Tat fehlenden Gegenstände von Eva GÖTZ aufgefallen?

Können Sie Hinweise zu einer Person geben, die um 1997 im Raum Freiburg beschäftigt war und einen hellen Kastenwagen gefahren hat?
Können Sie Hinweise zu Frauen geben, die im Jahr 1997 im Bereich Freiburg aus einem hellen Kastenwagen heraus angesprochen worden sind?

EG 1.png
EG 2.png
EG 3.jpg
EG 4.jpg
EG 5.jpg
EG 6.jpg
EG 7.jpg
Polizeipräsidium Konstanz
Kriminalinspektion 1
Kaiserstraße 10
78628 Rottweil

E-Mail: rottweil.kd.k1.ab-coldcase@polizei.bwl.de
Tel.: 0741 477-1111

oder jede andere Polizeidienststelle

https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/ ... eva-goetz/?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5504
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist

Hinweis der Polizei

Ungelesener Beitrag von Patty »

16.01.2023 – 14:42

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Freiburg/ Geisingen-Leipferdingen (Lkr. Tuttlingen) Aktenzeichen xy... ungelöst - Ausstrahlung am 18. Januar 2023 zum Cold- Case-Fall Mord an der Biologie-Studentin Eva GÖTZ Ende Januar 1997
Freiburg (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rottweil und des Polizeipräsidiums Konstanz

Am Mittwoch, den 18. Januar 2023, um 20.15 Uhr, bittet die Polizei und die Staatsanwaltschaft Rottweil bei der Sendung Aktenzeichen XY im ZDF um Ihre Mithilfe.

Vorgestellt wird der Mordfall Eva Götz aus dem Jahr 1997, bei dem die damals 26-jährige Biologie-Studentin Ende Januar 1997 zwischen Geisingen und Blumberg nahe der Ortschaft Leipferdingen im Landkreis Tuttlingen tot aufgefunden wurde. Am Vorabend, einem Sonntag, war sie am Bahnhof in Freiburg im Breisgau, ihrem Studienort, angekommen und dann, (nach dem erfolgten Mord,) am nächsten Morgen tot bei Leipferdingen aufgefunden worden.

Eine ausführliche gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rottweil und des Polizeipräsidiums Konstanz zu den Details der Tat wird nach der Ausstrahlung am 18.01.2023 veröffentlicht.

Die angeschriebenen Medien werden gebeten, ihre Leser und Zuhörer auf die Ausstrahlung des Falles in Aktenzeichen xy.... ungelöst am Mittwoch, 18. Januar 2023, 20.15 Uhr, im ZDF hinzuweisen.

Hinweise zum Mordfall Eva Götz nimmt die Kriminalpolizei Rottweil unter der Telefonnummer +49 (0) 741 477-1111, oder per Mail an rottweil.kd.k1.ab-coldcase@polizei.bwl.de oder jede anderen Polizeidienststelle entgegen.

Rückfragen an:

Staatsanwaltschaft Rottweil, Pressestelle, Telefon: 0741 243-0

Polizeipräsidium Konstanz, Pressestelle, Telefon: 07531 995-1010

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg
Stefan Kraus
Pressestelle
Telefon: 0761 / 882-1012
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

- Außerhalb der Bürozeiten -
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5417689
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
I stand with Ukraine
Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5504
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist

Kastenwagen (Screenshot Aktenzeichen xy von heute)

Ungelesener Beitrag von Patty »

Kastenwagen.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
I stand with Ukraine
Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5504
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist

Video Aktenzeichen xy vom 18.01.2023

Ungelesener Beitrag von Patty »

1. Fall (2. Punkt)

https://www.zdf.de/gesellschaft/aktenze ... 3-100.html

Video verfügbar bis 19.02.2023
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
I stand with Ukraine
Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5504
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist

Pressemeldung vom 19.01.2023

Ungelesener Beitrag von Patty »

19.01.2023 – 07:00

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: 2. Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rottweil und des Polizeipräsidiums Konstanz zum Cold Case Fall Tötung der Biologie-Studentin Eva GÖTZ 1997 Freiburg/Geisingen Lkr. Tuttlingen

Freiburg im Breisgau / Geisingen-Leipferdingen Lkr. Tuttlingen (ots)

Cold Case Fall: Tötungsdelikt z.N. Eva GÖTZ im Januar 1997

Zur Ausstrahlung des Falles in der ZDF Sendung Aktenzeichen XY... ungelöst am Mittwochabend, 18.01.2023.

Fundort der Getöteten am Montagmorgen, 27. Januar 1997, zwischen Geisingen und Blumberg, nahe der Ortschaft Leipferdingen im Landkreis Tuttlingen.

Am Sonntag, den 26. Januar 1997, fuhr die damals 26-jährige Biologie-Studentin Eva GÖTZ mit dem Zug von Annweiler / Pfalz über Karlsruhe zurück nach Freiburg im Breisgau. Nachdem sie um 21:08 Uhr am Hauptbahnhof in Freiburg angekommen war, dürfte Eva GÖTZ zu Fuß über die Stefan-Meier-Straße durch das Institutsviertel (Uni Freiburg) auf dem Nachhauseweg gewesen sein.

Hier nahmen mehrere Zeugen gegen 21:20 Uhr den Schrei einer Frau wahr und stellten in diesem Zusammenhang einen eckigen, cremefarbenen Kastenwagen mit schwarzen Kennzeichen fest, welcher am Fahrbahnrand auf Höhe der damaligen DEA-Tankstelle gegenüber der Hausnummer 109 in der Stefan-Meier-Straße abgestellt war. Das Fahrzeug wurde bereits am Nachmittag in diesem Bereich gesehen.

Es ist davon auszugehen, dass der Täter die Studentin gewaltsam in das Fahrzeug verbracht hat und dann in östliche Richtung über den Schwarzwald / Bundesstraße 31 in den Bereich Blumberg / Geisingen gefahren ist. Mehrere Zeugen bemerkten dort ab ca. 23:00 Uhr den beschriebenen Kastenwagen.

Am Montag, den 27. Januar 1997, gegen 08:45 Uhr, wurde Eva GÖTZ am Rande eines Feldweges an der Landesstraße 185 zwischen Geisingen und Blumberg nahe dem Ortsteil Leipferdingen (Landkreis Tuttlingen) tot aufgefunden. In der Nähe der Leichenfundstelle wurde das kastenähnliche Fahrzeug durch Zeugen letztmalig gegen 02:30 Uhr gesehen.

- Haben Sie Eva GÖTZ am Abend des 26.01.1997 im Zug von Annweiler
am Trifels (bei Landau Pfalz) über Karlsruhe nach Freiburg
gesehen?

- Haben Sie Eva GÖTZ am 26.01.1997 nach 21 Uhr im Bereich des
Hauptbahnhofs Freiburg im Breisgau oder des Institutsviertels
(Uni) gesehen?

- Wer hat am 26.01.1997 bis in die Morgenstunden des 27.01.1997
zwischen Freiburg und Geisingen / Leipferdingen verdächtige
Wahrnehmungen im Zusammenhang mit einem hellen Kastenwagen
gemacht?

- Haben Sie am 26.01.1997 ab 23:00 Uhr im Bereich Blumberg /
Geisingen Beobachtungen gemacht, die mit dem Tötungsdelikt in
Verbindung stehen könnten?

- Können Sie Hinweise zu dem beschriebenen Kastenwagen geben?
- Sind Ihnen die seit der Tat fehlenden Gegenstände von Eva GÖTZ
aufgefallen? (Beschreibung und Bilder über unten angefügte
Internet-Links)

- Können Sie Hinweise zu einer Person geben, die um 1997 im Raum
Freiburg beschäftigt war und einen hellen Kastenwagen gefahren
hat?

- Können Sie Hinweise zu Frauen geben, die im Jahr 1997 im Bereich
Freiburg aus einem hellen Kastenwagen heraus angesprochen worden
sind?

Für entscheidende Hinweise, die zu einer Festnahme des Täters führen, hat die Staatsanwaltschaft Rottweil eine Belohnung von 5.000 EUR ausgelobt.

Über die Zuerkennung und Verteilung wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden. Diese Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amts-träger bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung von strafbaren Handlungen gehört.


Weitere Details zu dem Tötungsdelikt, darunter auch ein Bild der Biologie-Studentin Eva GÖTZ (1997) sowie Lichtbilder der vermissten Gegenstände der Eva GÖTZ und Vergleichsbilder zu einem möglichen Täterfahrzeug können unter folgenden Links auf den Fahndungsseiten des Bundeskriminalamtes und des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg eingesehen werden:

https://www.bka.de/oeffentlichkeitsfahndung20

https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/ ... eva-goetz/

Wir bitten Sie, Ihre Hinweise der Kriminalpolizei Rottweil unter der Telefonnummer +49 (0) 741 477-1111 oder per Mail an rottweil.kd.k1.ab-coldcase@polizei.bwl.de oder jeder anderen Polizeidienststelle mitzuteilen.

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Rottweil
Pressestelle
Telefon: 0741 243-0

Polizeipräsidium Konstanz
Pressestelle
Telefon: 07531 995-1010
E-Mail: konstanz.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/5419916
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
I stand with Ukraine
Antworten

Zurück zu „Vermisste Erwachsene 1990-1999“