Ungeklärte Morde an Erwachsenen 2010-20192015-Mord an Bernd M.

Moderatoren: senia54, Hercules, Patty

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5295
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2015-Mord an Bernd M.

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 3. Aug 2015, 17:28

pol-h-nachtragsmeldung-verpackte-leichenteile-im-mittellandkanal-entdeckt-zeugenaufruf-mit-fotos-des (4).jpg
Identifiziert!
-----------------------------------------------------------------------------

Fund bei Reinigungsarbeiten

Leichenteile in Plastiktüten in Kanal in Hannover entdeckt


dpa/lni Hannover. Bei Reinigungsarbeiten sind im Mittellandkanal in Hannover mehrere Teile einer männlichen Leiche in Plastiktüten gefunden worden. Mitarbeiter der Wasser- und Schifffahrtsbehörde entdeckten am Montagmittag die ersten beiden Tüten in der Nähe einer Brücke und alarmierten die Polizei.

http://www.noz.de/deutschland-welt/nied ... r-entdeckt
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5295
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Re: 2015-Hannover-Mittellandkanal: männliche Leichenteile in Plastiktüten gefunden

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 3. Aug 2015, 19:42

POL-H: Verpackte Leichenteile im Mittellandkanal entdeckt - Wer kann Hinweise geben?
03.08.2015 – 18:41

Hannover (ots) - Heute Mittag, 03.08.2015, sind aus dem Mittellandkanal (Groß-Buchholz) Leichenteile eines Mannes und Bekleidung - verpackt in Tüten - geborgen worden.

Nach bisherigen Erkenntnissen waren am Montag, gegen 12:30 Uhr, Mitarbeiter der Wasserbehörde bei Reinigungsarbeiten zunächst auf mehrere in Ufernähe des Kanals treibende Tüten in Höhe der Noltemeyerbrücke aufmerksam geworden. Die Arbeiter sahen - noch im Wasser treibend - in einem der Säcke ein männliches Leichenteil und alarmierten die Polizei. Nach dem Bergen durch die Feuerwehr Hannover und die Inaugenscheinnahme der Polizei stand der Inhalt fest: Bekleidung und ein Leichenteil eines Mannes. Nur wenig später, etwa um 14:15 Uhr, meldete ein Schiffsführer eines Bootes in Höhe Hebbelstraße (List) eine weitere Tüte im Wasser und verständigte die Schifffahrtsbehörde. Nach Bergung und Öffnung der Verpackung fanden die Ermittler weitere Leichenteile. Sie gehen von einem Zusammenhang zum ersten Fund aus. Derzeit laufen umfangreiche Suchmaßnahmen unter Beteiligung einer Drohne, die Luftaufnahmen des Kanals fertigen soll, einem Leichenspürhund, der von einem Boot aus nach weiteren, noch fehlenden Teilen des Mannes sucht und Polizeitauchern. Zur Identität und der Liegezeit im Wasser haben die Beamten noch keine Hinweise. Die aufgefundenen Körperteile wurden in die Rechtsmedizin transportiert. Eine Obduktion soll morgen früh erfolgen. Dann werden auch die Suchmaßnahmen fortgesetzt, die heute bei einbrechender Dunkelheit beendet werden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts. Ferner gleichen die Ermittler nun Vermisstenfälle mit dem Fund ab. Die Polizei bittet Zeugen, die hierzu Hinweise geben können oder etwas Verdächtiges im Bereich des Mittellandkanals gesehen haben, sich mit dem Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 in Verbindung zu setzen. / tr, st

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: +49 511 109-1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3087704
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
senia54
Administrator
Beiträge: 1453
Registriert: Di 4. Nov 2014, 05:18
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:
Germany

Identität noch unklar, es handelt sich um einen Mann jenseits von ca. 50Jahren

Ungelesener Beitrag von senia54 » Mi 5. Aug 2015, 07:39

Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5295
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Opfer identifiziert: Bernd M.

Ungelesener Beitrag von Patty » So 9. Aug 2015, 20:36

07.08.2015 – 15:56

POL-H: Nachtragsmeldung Verpackte Leichenteile im Mittellandkanal entdeckt - Zeugenaufruf mit Fotos des identifizierten Opfers
Bernd M. 1
Bernd M.jpg
Bild-Infos Download
POL-H: Nachtragsmeldung Verpackte Leichenteile im Mittellandkanal entdeckt - Zeugenaufruf mit Fotos des identifizierten Opfers
Beschriftete CD.
beschrieftete CD.jpg
Bild-Infos Download
POL-H: Nachtragsmeldung Verpackte Leichenteile im Mittellandkanal entdeckt - Zeugenaufruf mit Fotos des identifizierten Opfers
Bernd M. 2
Bernd M2.jpg
Bild-Infos Download
POL-H: Nachtragsmeldung Verpackte Leichenteile im Mittellandkanal entdeckt - Zeugenaufruf mit Fotos des identifizierten Opfers
CD-Radio Detail
CD-Radio Detail.jpg
Bild-Infos Download
POL-H: Nachtragsmeldung Verpackte Leichenteile im Mittellandkanal entdeckt - Zeugenaufruf mit Fotos des identifizierten Opfers
Peugeot
Auto Bernd M.jpg
Bild-Infos Download
POL-H: Nachtragsmeldung Verpackte Leichenteile im Mittellandkanal entdeckt - Zeugenaufruf mit Fotos des identifizierten Opfers
CD-Radio Übersicht
Geraet Uebersicht.jpg
Bild-Infos Download

Medium 6 von 6 (6 Bilder)


Hannover (ots) - Am Mittag des 03.08.2015 waren aus dem Mittellandkanal (Groß-Buchholz) Leichenteile eines Mannes und Bekleidung - verpackt in Tüten - geborgen worden. Der Tote ist gestern als Bernd M. aus Herrenhausen identifiziert worden. Nun erhofft sich die Polizei Hinweise auf die näheren Umstände seines Verschwindens.

Am Montag, 03.08.2015, waren mehrere, im Wasser des Mittellandkanals treibende Säcke mit Bekleidung und männlichen Leichenteilen in der Nähe der Noltemeyerbrücke und der Brücke Hebbelstraße aufgefunden worden. Bei der Obduktion wurden Spuren stumpfer Gewalt festgestellt (wir haben berichtet). Unter anderem nach Hinweisen aus der Bevölkerung konnten die Ermittler das Opfer gestern als einen 70 Jahre alt gewesenen Mann aus Herrenhausen identifizieren. Ein DNA-Abgleich durch das Landeskriminalamt Niedersachsen bestätigte dies. Ein 43-jähriger Bekannter des Opfers hatte sich am 31.07.2015 bei der Polizei gemeldet und erklärt, dass er am 30.07.2015 mit Bernd M. zum Einkaufen verabredet gewesen sei und ihn nicht zu Hause antreffen konnte. Die Beamten überprüften daraufhin seine Wohnung. Sie stellten fest, dass sein PKW fehlt. Da nichts darauf hinwies, dass Bernd M. seinen Lebensbereich nicht freiwillig verlassen hatte, wurden keine weiteren Maßnahmen getroffen. Ein Wohnungsnachbar erklärte später in einer Befragung, Bernd M. am 29.07.2015 zwischen 16:00 und 17:00 Uhr letztmalig an dessen Wohnungstür gesehen zu haben. Nun erhoffen sich die Polizei und die Staatsanwaltschaft Hannover durch die Veröffentlichung von Fotos, neue Erkenntnisse über Kontakte sowie seinen Verbleib nach dem 29.07.2015, 16:00 Uhr. Die Fotos zeigen ein CD-Radio der Marke "DIK" sowie eine darin aufgefundene beschriftete CD, das zusammen mit den Körperteilen gefunden wurde, den verschwundenen PKW des Opfers (Peugeot 206cc in der Farbe grau, Baujahr 2002 mit dem Kennzeichen H-EZ 113) sowie den 70-Jährigen selber.

Die Fragen der Kripo: Wo wurde Bernd M. gesehen? War er in Begleitung? Wer weiß, wo sich das Auto mit dem Kennzeichen derzeit befindet? Wer kennt die Handschrift auf der CD? Wer kann Angaben zu dem silbernen Radio machen?

Wer dazu Angaben machen kann, meldet sich bitte beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555.

Bei Rückfragen zu der Presseinformation steht Ihnen Oberstaatsanwalt Thomas Klinge von der Staatsanwaltschaft Hannover unter der Telefonnummer 0511 347-3107./ tr, hol

Hier unsere Ursprungsmeldungen: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3087704

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3088723

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: +49 511 109-1044
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3091943
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)


Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5295
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Zeugenaufruf zu unbekannten Männern

Ungelesener Beitrag von Patty » Fr 9. Okt 2015, 14:14

POL-H: Nachtragsmeldung Zeugenaufruf! Verpackte Leichenteile im Mittellandkanal entdeckt - Polizei setzt Belohnung aus
09.10.2015 – 13:53
20151009_mokokanal_zeugenaufruf_dina4_001.jpg
und in pdf
20151009_mokokanal_zeugenaufruf_dina4.pdf
Hannover (ots) - Im Fall des getöteten Bernd M. aus Herrenhausen hat die Polizei nun eine Belohnung in Höhe von 3000 Euro ausgesetzt. Neuen Erkenntnissen zufolge soll es am Dienstag, 28.07.2015, vor der Wohnung des Opfers an der Haltenhoffstraße 237 (Herrenhausen) zu einem Streit zwischen dem Bernd M. und zwei bislang unbekannten Männern gekommen sein. Die Beamten der Mordkommission "Kanal" suchen dazu dringend Zeugen.

Rückblick: Am Montag, 03.08.2015, hatten Mitarbeiter der Wasserbehörde im Mittellandkanal in der Nähe der Noltemeyerbrücke mehrere treibende Säcke mit Leichenteilen entdeckt. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass es sich um die sterblichen Überreste des 70-jährigen Bernd M. aus Herrenhausen handelte. Dieser starb nach dem Ergebnis einer Obduktion durch stumpfe Gewalteinwirkung. Zur Klärung der Tat wurde beim Zentralen Kriminaldienst Hannover die Mordkommission "Kanal" eingerichtet. Der zunächst fehlende PKW des Opfers - ein grauer Peugeot 206cc - wurde am 12.08.2015 im hannoverschen Stadtteil Sahlkamp an der Vogelsbergstraße aufgefunden.

Bis heute sind bei der Mordkommission "Kanal" etwa 100 Hinweise eingegangen, eine heiße Spur war nicht darunter. Ein Tatverdächtiger konnte bislang nicht ermittelt werden. Die Beamten gehen davon aus, dass der Rentner am 28.07.2015 in seiner Wohnung an der Haltenhoffstraße 237 (Herrenhausen) getötet wurde. Am Freitag vergangener Woche ging bei der Polizei ein anonymer Hinweis ein. In einem Telefonat teilte eine Frau mit, dass sie am Tattag einen Streit zwischen dem am Fenster seiner Wohnung sitzenden Bernd M. und zwei vor dem Haus stehenden Männern beobachtet habe. Zudem gab sie an, dass dieser Vorfall von einer weiteren Zeugin beobachtet worden sei.

Für Hinweise, die zur Ergreifung und Überführung des oder der Täter führen, setzt die Polizei jetzt eine Belohnung in Höhe von 3 000 Euro aus.

Die Kriminalpolizei bittet sowohl die bislang namentlich nicht bekannten Zeugen, als auch weitere Personen, die Angaben zu dem Streit zwischen dem späteren Opfer und den beiden Unbekannten machen können, sich bei dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden. /hil,schie

Ursprungsmeldungen: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3087704 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3088723 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3091943 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3095276

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Holger Hilgenberg
Telefon: 0511 109 1042
Fax: 0511 109 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm ... 3143693PDF
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5295
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Bei Aktenzeichen xy am 30.03.16

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 24. Mär 2016, 10:23

POL-H: Gemeinsame Nachtragsmeldung der Staatsanwaltschaft und der Polizeidirektion Hannover Verpackte Leichenteile im Mittellandkanal entdeckt - Fall wird bei "Aktenzeichen XY ungelöst" ausgestrahlt
24.03.2016 – 08:00

Hannover (ots) - Im Fall des in seiner Wohnung im hannoverschen Stadtteil Herrenhausen getöteten Bernd M. suchen Staatsanwaltschaft (StA) und Polizei Hannover weiterhin nach dem Täter oder den Tätern und Zeugen.

Hierzu soll am Mittwoch, 30.03.2016, ab 20:15 Uhr, in der Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" über die Tatumstände informiert werden. Zwischenzeitlich sind für Hinweise, die zur Ergreifung und Überführung des Täters führen, 3 000 Euro Belohnung ausgesetzt worden.

Am Montag, 03.08.2015, hatten Mitarbeiter der Wasserbehörde im Mittellandkanal in der Nähe der Noltemeyerbrücke (Groß-Buchholz) mehrere treibende Säcke mit Leichenteilen entdeckt. Bei diesen handelt es sich um die sterblichen Überreste des 70-jährigen Bernd M., der den Ermittlungen zufolge am 28.07.2015 durch stumpfe Gewalteinwirkung in seiner Wohnung an der Haltenhoffstraße 237 getötet wurde.

Eine anonyme Zeugin habe am Tattag einen Streit zwischen dem am Fenster seiner Wohnung sitzenden, späteren Opfer und zwei vor dem Haus stehenden Männern beobachtet (wir haben berichtet).

Die beim Zentralen Kriminaldienst Hannover eingerichtete Mordkommission "Kanal" sucht nun mit Hilfe der Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" nach Zeugen sowie dem Täter oder den Tätern. Der Beitrag wird am 30.03.2016, ab 20:15 Uhr, im ZDF ausgestrahlt.

Für Hinweise, die zur Ergreifung und Überführung des Täters oder der Täter führen, hat die Polizei eine Belohnung in Höhe von 3 000 Euro ausgesetzt.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen.

Für Rückfragen steht Ihnen ab Dienstag, 29.03.2016, die Pressestelle der StA Hannover unter den Rufnummern 0511 347-3106, -3107 sowie -3110 zur Verfügung. /zim, st

Unsere Ursprungsmeldungen finden Sie hier: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3087704 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3088723 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3091943 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3095276 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3143693

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Pressestelle
Sören Zimbal
Telefon: 0511 109-1044
Fax: 0511 109-1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

Polizeidirektion Hannover
zum newsroom
Newsroom abonnieren

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3285119
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
senia54
Administrator
Beiträge: 1453
Registriert: Di 4. Nov 2014, 05:18
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:
Germany

Re: 2015-Mord an Bernd M. (Hannover Leichenteile)

Ungelesener Beitrag von senia54 » Do 31. Mär 2016, 04:53

Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken

Benutzeravatar
senia54
Administrator
Beiträge: 1453
Registriert: Di 4. Nov 2014, 05:18
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:
Germany

Re: 2015-Mord an Bernd Mokijewski (Hannover Leichenteile)

Ungelesener Beitrag von senia54 » Do 31. Mär 2016, 04:58

Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 2092
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

20 neue Hinweise nach XY-Sendung

Ungelesener Beitrag von Hercules » Fr 1. Apr 2016, 07:27

Es sind 20 neue Hinweise eingegangen nach der Ausstrahlung des Falles in XY.

http://www.neuepresse.de/Hannover/Meine ... an-Rentner

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5295
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

aufgefundene Leichenteile am Wietzesee

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 7. Jun 2016, 14:06

Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5295
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Ausstrahlung bei "Fahndung Deutschland"

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 3. Aug 2016, 18:15

POL-H: Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizeidirektion Hannover Tötungsdelikt Bernd M. - Ausstrahlung bei "Fahndung Deutschland"
03.08.2016 – 16:01
POL-H: Gemeinsame Presseinformation der Staatsanwaltschaft Hannover und der Polizeidirektion Hannover Tötungsdelikt Bernd M. - Ausstrahlung bei "Fahndung Deutschland"
CD
Bild-Infos Download

Hannover (ots) - Am Donnerstag, 04.08.2016, ab 19:00 Uhr, wird in der Sendung "Fahndung Deutschland" zusammenfassend über den Fall des in seiner Wohnung im hannoverschen Stadtteil Herrenhausen getöteten Bernd M. informiert. Staatsanwaltschaft und Polizei Hannover, die eine Belohnung ausgesetzt hat, erhoffen sich durch die Ausstrahlung des bislang ungeklärten Falls Zeugenhinweise und präsentieren in diesem Zusammenhang nun auch eine sichergestellte CD.

Mitarbeiter der Wasserbehörde hatten zunächst am Montag, 03.08.2015, im Mittellandkanal, in der Nähe der Noltemeyerbrücke (Groß-Buchholz), mehrere treibende Säcke mit Leichenteilen entdeckt, die schließlich als sterbliche Überreste des 70-jährigen Bernd M. identifiziert werden konnten.

Weitere, in einem Plastiksack verpackte Leichenteile hatten Spaziergänger am Montagnachmittag, 06.06.2016, am Südufer des Wietzesee in Langenhagen gefunden. Im Rahmen der sich anschließenden Untersuchungen stellte sich heraus, dass auch sie dem getöteten Bernd M. zuzuordnen sind.

Ermittlungen zufolge wurde er am 28.07.2015 durch stumpfe Gewalteinwirkung in seiner Wohnung an der Haltenhoffstraße 237 getötet. Eine anonyme Zeugin will am Tattag einen Streit zwischen dem am Fenster seiner Wohnung sitzenden, späteren Opfer und zwei vor dem Haus stehenden Männern beobachtet haben (wir haben berichtet).

Die beim Zentralen Kriminaldienst Hannover eingerichtete Mordkommission "Kanal" ist bis heute rund 100 Hinweisen und Spuren nachgegangen - eine "heiße Spur" war bislang nicht dabei.

Erstmals veröffentlichen Staatsanwaltschaft und Ermittler im Zuge der morgigen Sendung, die auf sat1 ausgestrahlt wird, auch eine im Zusammenhang mit dem Verbrechen sichergestellte, gebrannte CD der Band H-Blockx mit der Aufschrift "H-Blockxs - RiSiNG HIGH". Verbunden mit der Frage: Wer kann Angaben zu dieser CD machen?

Für Hinweise, die zur Ergreifung und Überführung des Täters oder der Täter führen, hat die Polizei eine Belohnung in Höhe von 3 000 Euro ausgesetzt.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 entgegen.

Für Rückfragen steht Ihnen ab Freitag, 05.08.2016, die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Hannover, Herr Oberstaatsanwalt Klinge, unter der Rufnummer 0511 347-3107 zur Verfügung. /st, schie

Unsere Ursprungsmeldungen finden Sie hier: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3087704 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3088723 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3091943 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3095276 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3143693 http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3346223

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Martina Stern
Telefon: 0511 - 109 - 1045
Fax: 0511 - 109 - 1040
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-h.polizei-nds.de/startseite/

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/3395067
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)


Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Ungeklärte Morde an Erwachsenen 2010-2019“