Unbekannte Tote in Deutschland bis 20131995-Hamburg: unbekannter Toter im Hemmingstedter Weg - heute bei Aktenzeichen xy ungelöst

Moderatoren: Patty, senia54, Hercules

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4833
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

1995-Hamburg: unbekannter Toter im Hemmingstedter Weg - heute bei Aktenzeichen xy ungelöst

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 14. Jun 2017, 20:01

POL-HH: 170614-1. Unbekannter Toter 1995 - Hamburger Fall wird bei Aktenzeichen XY vorgestellt (siehe auch Pressemitteilung 170613-3.)
14.06.2017 – 10:58
2 weitere Medieninhalte
POL-HH: 170614-1. Unbekannter Toter 1995 - Hamburger Fall wird bei Aktenzeichen XY vorgestellt (siehe auch Pressemitteilung 170613-3.)
Rekonstruktion

gesicht.jpg
Handtuch.jpg
Tätowierung.jpg

Bild-Infos Download

Hamburg (ots) - Heute Abend um 20:15 Uhr wird vom ZDF die Sendung "Aktenzeichen XY.......ungelöst" ausgestrahlt. Unter anderem wird auch ein Hamburger Fall vorgestellt.

Am 19.10.1995 gegen 16:00 Uhr wurden von Kindern einer damaligen Aussiedlerunterkunft im Hemmingstedter Weg 130 (heute befindet sich dort die Internationale Schule Hamburg) im Rahmen einer "Müllsäuberungsaktion" mehrere in blaue Müllsäcken verpackte Leichenteile gefunden. Im Rahmen der Tatortarbeit wurde ein auffälliger Kopfkissenbezug sichergestellt. Im Rahmen einer daraufhin durchgeführten großflächigen Absuche des Gebiets konnte dann ein vollständiges männliches Skelett aufgefunden werden.

Das Opfer, welches bis zum heutigen Tag nicht identifiziert werden konnte, wurde zweifelsfrei Opfer eines Tötungsdeliktes. Der Getötete wurde 1995 wie folgt beschrieben:

- männlich - 20-40 Jahre alt - 165-170 cm groß - ca. 40 cm lange,
gewellte, dunkelblonde Haare - schmales Gesicht - schlanke Figur -
ca. 5-6 cm großes möglicherweise selbst gestochenes Tattoo (Spinne)
auf dem rechten Oberarm im Schulterbereich


Nachdem es nunmehr gelungen ist, den Schädel des Opfers zu rekonstruieren, wird der Fall am 14.06.2017 bei Aktenzeichen XY ausgestrahlt, um Hinweise auf die Identität des Opfers zu erhalten.

Dieser Pressemitteilung sind ein Bild des rekonstruierten Schädels, ein Bild des Tattoos sowie des Kopfkissenbezuges angehängt.

Weiterhin wird nach einem Mann gesucht, welcher 1995, einige Monate vor dem Fund der Leichenteile, unweit des späteren Fundortes, mit einer Schubkarre und blauen Müllsäcken gesehen wurde. Dieser wird wie folgt beschrieben:

- männlich - dürfte heute zwischen 70-80 Jahre alt sein - ca. 170
cm groß - osteuropäisches Aussehen - damals helle, blonde, kurz
geschnittene Haare, gescheitelt - rundliches Gesicht - war bekleidet
mit einer Stoffhose und einem Sakko.


Die gesuchte Person wurde einige Jahre nach dem Leichenfund von einer Zeugin in der Nähe des Elbe-Einkaufszentrum erneut gesehen, so dass die Möglichkeit besteht, dass die Person Bezug zur Gegend um das Einkaufszentrum hat.

Zeugen, die Angaben zu dem Getöteten machen können oder Hinweise auf den Mann mit der Schubkarre geben können, werden gebeten, sich unter der Hinweisnummer 040/ 4286- 56789 der Polizei Hamburg zu melden.

Uh.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Heike Uhde
Telefon: 040-4286 56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg.de

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/3659803
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Unbekannte Tote in Deutschland bis 2013“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast