Unbekannte Tote in Deutschland bis 20132002-Bremen: unbekannte weibliche Wasserleiche aus der Weser geborgen

Moderatoren: Patty, senia54, Hercules

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4833
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2002-Bremen: unbekannte weibliche Wasserleiche aus der Weser geborgen

Ungelesener Beitrag von Patty » Sa 24. Okt 2015, 21:35

Unbekannte weibliche Wasserleiche, in Bremen am 30.07.2002 aus der Weser geborgen
Bild zur unbekannten weiblichen Wasserleiche - in Bremen aus der Weser geborgen
Bild des Schmuck, Gesamtaufstellung
Bild des Silberfarbiger Ohrhänger mit rotem Stein, Darstellung von vorne
Bild des Silberfarbiger Ohrhänger mit rotem Stein, hergestellt 1956 durch ein sog. Juwelenkombinat in Charkov / Ukraine

unbek. Tote Bremen.jpg
unbek. Tote Bremen.jpg (11.09 KiB) 1445 mal betrachtet
Haarklemme grün.jpg
Ohranhänger1.jpg
Ohranhänger2.jpg
Ohranhänger2.jpg (15.71 KiB) 1445 mal betrachtet
Auffindezeit:
30.07.2002, gegen 17.00 Uhr
Auffindeort:
kleiner Segelhafen in der Nähe des Bremer Weserstadions

Personenbeschreibung:

weiblich
28 - 32 Jahre alt
167 cm groß, ca. 50 kg schwer
zierliche, schlanke Gestalt
dunkelblonde gewellte, ca. 43 cm lange Haare, goldblond gefärbt, möglicherweise Dauerwelle
Scham- und Achselhaare rasiert
dichte, geschwungene, kräftige Augenbrauen
möglicherweise Mutter eines 10 -12 Jahre alten Kindes

Bekleidung:

heller Baumwollslip, Größe 140 (Kindergröße), mit Slipeinlage
Fingernägel gepflegt, länger, als Grundlack goldener Nagellack, später lila lackiert
Fußnägel (große Zeh) lila lackiert

Schmuck:

silberfarbiger Ohrhänger mit rotem Stein im rechten Ohr (hergestellt 1956 durch ein sog. Juwelenkombinat in Charkov / Ukraine)
goldfarbiger Einwegohrlochstecker aus Chirurgenstahl mit dunklem Stein im linken Ohr
Haarklemme mit einem grellgrünen Schmetterling als Verzierung

Zähne:

Intaktes Gebiss ohne Fehlstellungsanomalien
Die dritten Moralen sind mit ihrer Kronenentwicklung abgeschlossen, die Wurzelbildung ist weitgehend abgeschlossen, der Apex ist noch offen.
Alle diese Weisheitszähne befinden sich im Durchbruch
Der Abrasionsgrad ist gering, keine Paradontose oder Paradonditis
An allen Zähnen leichter Zahnsteinansatz
Mit Ausnahme des linken 2. Moralen des Unterkiefers sind alle ersten und zweiten Moralen von leichter bis mittelstarker Fissurenkaries betroffen

Zahnärztliche Behandlung:

Zahn 14: Wurzelbehandlung; große grobangelegte Füllung, welche die distale Zahnkronenhälfte umspannt - ohne Abschliffspuren Distal zum 15 hin weit überstehend, Interdentalraum ausfüllend Behandlung erfolgte erst wenige Monate vor dem Tode, mgl. provisorische Füllung mit dem Ziel der Weiterbehandlung

Zahn 26: kleine Fissurenfüllung (Kronenfüllung, unauffällig und in die Abrasionsfläche integriert)

Besondere Kennzeichen:

keine Verletzungen, keine Narben (Blinddarm vorhanden)
Sie hat mindestens ein Kind auf natürlichem Weg zur Welt gebracht.

Sachverhalt:

Am 30.07.2002, gegen 17.00 Uhr, wurde in einem kleinen Segelhafen in der Nähe des Bremer Weserstadions ein Teppichbündel aus der Weser geborgen. Darin befand sich eine weibliche Leiche, die noch speziell in Leinentuch und in einen Plastiksack sowie eine Luftpolsterfolie eingepackt war. Bei dem Teppich handelt es sich um einen Polyamidteppich mit roter Umrandung (ca. 2 m x 3 m). Der Plastiksack ist ein sogenannter Bändchengewebesack ohne Innensack aus Kunststoff. Er trägt Kennlinien in den Farben grün-rot-blau und hat die Maße 100 cm x 60 cm.

Die Tote konnte bisher nicht identifiziert werden. Untersuchungen haben ergeben, dass die Frau durch einen Angriff gegen den Hals ums Leben gekommen ist.

Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass die Tote im Bereich der Oberweser ins Wasser gelangte.

Die Frau stammt mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit aus Osteuropa. Inzwischen war eine Gesichtsrekonstruktion der Toten möglich.

Weitere Informationen finden Sie unter "Sonstige Fahndungen" auf
http://www.polizei.bremen.de
Hinweise bitte an die sachbearbeitende Dienststelle:
Polizei Bremen
Dir. K / LKA
K 33
Telefon: +49 (0)421 362-3833 oder -4488 (Kriminaldauerdienst)
oder an das:
Bundeskriminalamt Wiesbaden
Kriminaldauerdienst
Kontakt
Telefon: +49 (0)611 55-13101
Fax: +49 (0)611 55-12141

oder an jede andere Polizeidienststelle

http://www.bka.de/nn_198456/DE/Fahndung ... Weibl.html
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4833
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Polizei Bremen - Bild Gesichtsrekonstruktion + Teppich

Ungelesener Beitrag von Patty » Sa 24. Okt 2015, 21:42

Fund einer weiblichen Leiche
Mord zum Nachteil einer unbekannten, jungen Frau in Bremen
unbek. Tote Bremen2.jpg
Bild der Toten - Rekonstruktion
Bild der Toten

Teppich:
Teppich.jpg
Teppich.jpg (14.21 KiB) 1440 mal betrachtet
Ort: Bremen, Ortsteil Peterswerder
Zeit: 30.7.2002, gegen 17.00 Uhr

http://www.polizei.bremen.de/sixcms/det ... c.23335.de
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Unbekannte Tote in Deutschland bis 2013“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast