Gesuchte mögliche Straftäter/in, gegen Leib und Leben(kein Sexualdelikt)2018-Siegen: brutaler Überfall auf 17j. Frau-Phantombildfahndung

Moderatoren: senia54, Hercules, Patty

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5126
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2018-Siegen: brutaler Überfall auf 17j. Frau-Phantombildfahndung

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 7. Jun 2018, 19:39

POL-SI: Nach brutalem Überfall auf junge Frau: Polizei veröffentlicht Phantombild des Gesuchten
07.06.2018 – 15:10


Siegen.jpg
Siegen.jpg (22.11 KiB) 213 mal betrachtet

Überfall auf junge Frau: Gesuchter Tatverdächtiger

Bild-Infos Download

Siegen (ots) - In der Nacht zu Sonntag um kurz nach 03 Uhr wurde eine 17-jährige junge Frau in Siegen im Bereich der Berliner Straße in Höhe des Amtsgerichts/der Staatsanwaltschaft Opfer eines äußerst brutalen Überfalls.

Die 17-Jährige wurde dabei von dem noch unbekannten Täter mit außergewöhnlicher Aggressivität und Brutalität attackiert und erheblich verletzt, so dass sie anschließend stationär in einem Krankenhaus aufgenommen werden musste.

Der Tatverdächtige flüchtete nach dem Überfall über die Berliner Straße in Richtung Bahnhof.

Die Ermittler des Siegener Kriminalkommissariats 1 haben jetzt in Zusammenarbeit mit den Spezialisten des Düsseldorfer Landeskriminalamtes ein Phantombild des flüchtigen Tatverdächtigen erstellt und veröffentlichen dieses hiermit.

Der darauf abgebildete Mann wird darüber hinaus wie folgt beschrieben:

- circa 25 Jahre alt

- circa 1.75 Meter groß

- normale Statur

- dunkler bis maximal dunkelbrauner Hauttyp, vermutlich arabischer, ggf. nordafrikanischer Herkunft.


Wichtig: Da es sich bei dem jetzt veröffentlichten Phantombild um ein schwarz-weiß-Foto handelt, weisen die Ermittler ausdrücklich darauf hin, dass es sich - entgegen dem ggf. nach Abdruck des Fotos bzw. je nach Blickwinkel ergebenden Eindruck beim Betrachter - bei dem Gesuchten nicht um einen Schwarzafrikaner handelt!

- dunkle Haare, 3-Tage-Bart

- dunkel gekleidet

- dunkler Kapuzenpulli

- schwarze, "schlabbrige" Jogginghose

- Oberteil ebenfalls dunkel, aber etwas heller als die schwarze Hose

- sprach gebrochenes Deutsch.


In der am Montag veröffentlichten Pressemeldung zu dem Überfall auf die 17-Jährige führten wir aus, dass der Gesuchte schlechte Zähne habe. Dieser Hinweis konnte zwischenzeitlich überprüft werden und erwies sich als nicht sachverhaltsrelevant. Eine Aussage zum Zustand der Zähne des Gesuchten ist den Ermittlern also aktuell nicht möglich. Gleiches gilt im Übrigen für die in der ersten Pressemeldung aufgeführte vierköpfige Frauengruppe. Auch hier gehen die Ermittler mittlerweile davon aus, dass diese Frauen nicht von dem gesuchten Tatverdächtigen, sondern von einer anderen Person in belästigender Art und Weise angesprochen worden sind.

Hingegen hat sich bei der Polizei in der Zwischenzeit eine wichtige Zeugin (= junge Frau) gemeldet, die nur wenige Minuten vor dem Überfall auf die 17-Jährige - gegen 02.55 Uhr - im Bereich der Morleystraße/Berliner Straße/Kirchweg von dem gesuchten Tatverdächtigen angesprochen wurde. Bei dieser jungen Frau hatte der Gesuchte versucht, sie unter einer Legende in den Bereich der Sieg unterhalb der HTS zu locken.

Unverändert sucht die Polizei auch noch nach einer Gruppe von 4 - 5 Passanten, die sich zum Zeitpunkt des Überfalls auf die 17-Jährige - also gegen 03.05 Uhr - auf der anderen Seite der Berliner Straße im Bereich des Amtsgerichts befanden und alle schwarz gekleidet waren. Diese Personen stellen nach wie vor wichtige Zeugen dar und werden daher unverändert gebeten, sich bei den Ermittlern zu melden.

Im Hinblick auf das jetzt veröffentliche Phantombild fragen die Ermittler:

"Wer kennt den abgebildeten Mann?"

bzw.

"Wer kann sachdienliche Angaben zum derzeitigen Aufenthaltsort des Mannes machen?"

bzw.

"Wer kann der Polizei mit sonstigen Hinweisen bei der Aufklärung des brutalen Überfalls helfen?"

Hinweise bitte an die 0271-7099-7099.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein
Georg Baum
Telefon: 0271 7099 1222
E-Mail: pressestelle.siegen-wittgenstein@polizei.nrw.de
https://siegen-wittgenstein.polizei.nrw/

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65854/3964570
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Gesuchte mögliche Straftäter/in, gegen Leib und Leben(kein Sexualdelikt)“