2021-Hamburg-Bramfeld: versuchtes Tötungsdelikt an 22j. Frau-Fotofahndung nach 26j. Oussama Y.

Moderatoren: senia54, Hercules, Patty

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5360
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2021-Hamburg-Bramfeld: versuchtes Tötungsdelikt an 22j. Frau-Fotofahndung nach 26j. Oussama Y.

Ungelesener Beitrag von Patty »

08.11.2021 – 12:32

Polizei Hamburg

POL-HH: 211108-2. Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Tötungsdelikt in Hamburg-Bramfeld
POL-HH: 211108-2. Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Tötungsdelikt in Hamburg-Bramfeld

OY.jpg
Bild-Infos Download
Hamburg (ots)

Tatzeit: 29.10.2021, 21:00 Uhr

Tatort: Hamburg-Bramfeld, Stefan-Zweig-Straße

Am Freitag vergangener Woche kam es in Bramfeld zu einem versuchten Tötungsdelikt zum Nachteil einer 22-jährigen Frau. Die Polizei fahndet jetzt mit einem Lichtbild öffentlich nach dem flüchtigen Tatverdächtigen.

Wie bereits berichtet soll der Tatverdächtige seine Lebensgefährtin angegriffen und ihr aus noch ungeklärten Gründen mehrere zum Teil lebensgefährliche Stichverletzungen zugefügt haben. Anschließend flüchtete er über ein Hausdach und entledigte sich dort seiner Kleidung und eines Messers. Letztmalig wurde er kurze Zeit später in vollständig unbekleidetem Zustand im Bereich August-Krogmann-Straße gesehen. Seitdem ist er untergetaucht (siehe hierzu auch die vorangegangene Pressemitteilung 211030-1. unter https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5060366).

Die weiteren Ermittlungen von Mordkommission und Staatsanwaltschaft zu den Hintergründen dieser Tat dauern an.

Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um den 26-jährigen Oussama Y.. Nach ihm wird weiter gefahndet. Die Staatsanwaltschaft hat dazu beim zuständigen Ermittlungsrichter inzwischen auch einen Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erwirkt.

Zeugen, die Hinweise auf den Fluchtweg und Aufenthaltsorte des Verdächtigen geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden. Wer ihn sieht, sollte umgehend die Polizei unter der Notrufnummer 110 informieren.

Ka.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg
Nina Kaluza
Telefon: 040 4286-56212
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5067162
Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis unsere Seelen uns wieder eingeholt haben. (Indianische Weisheit)
Die Trauer ist wie ein Fluss-du kannst ihn nicht eindämmen und auch nicht schneller fließen lassen.
Antworten

Zurück zu „Gesuchte mögliche Straftäter/in, gegen Leib und Leben(kein Sexualdelikt)“