Urteile2015-Rosenheim: 29j.Frau im Wald brutalst vergewaltigt-Prozess-Urteil

Hier stehen die Urteile

Moderator: Patty

Benutzeravatar
senia54
Administrator
Beiträge: 1521
Registriert: Di 4. Nov 2014, 05:18
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:
Germany

2015-Rosenheim: 29j.Frau im Wald brutalst vergewaltigt-Prozess-Urteil

Ungelesener Beitrag von senia54 » Mo 30. Nov 2015, 10:30

ROSENHEIM
Unbekannter zerrt 29-Jährige in Waldstück und vergewaltigt sie
Eine 29 Jahre alte Frau wurde am Donnerstagabend in Rosenheim Opfer eines brutalen Vergewaltigers. Die Frau war spazieren, als sie von hinten angefallen wurde


In Rosenheim wurde eine Frau vergewaltigt. Der Täter hatte sie in ein kleines Waldstück gezerrt. Symbolbild
Foto: Stefan Sisulak Symbolbild
Die 29-jährige Frau spazierte am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr in Rosenheim auf dem Inndamm, Höhe Schirmbeckstraße, in Richtung Krankenhaus. Plörtzlich wurde die junge Frau von einem unbekannten Mann von hinten angefallen. Wie die Polizei berichtet, zerrte der Mann die Frau in ein mehrere hundert Meter entferntes Waldstück, das sich zwischen THW-Übungsplatz und Fußballplätzen unmittelbar am Inn befindet. Dort vergewaltigte der Mann sein Opfer brutal.

Kurz nach 20 Uhr wurde ein Fußgänger auf die verletzte, hilfesuchende Frau aufmerksam, die sich in Richtung Krankenhaus bewegte. Er verständigte die Polizei. Die Fahndung mit verstärkten Polizeikräften und Polizeihubschrauber blieb erfolglos. Nachdem das Waldstück am Freitagvormittag mit Personensuchhunden durchstöbert wurde, durchsuchen Kräfte der Bereitschaftspolizei das Gelände und die Umgebung.

  • Die Kriminalpolizei hat zur Klärung des Verbrechens die Ermittlungsgruppe "Inndamm" eingerichtet und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter Telefon 08031/200-0.


ANZEIGE
Nach Vergewaltigung bittet Polizei Rosenheim um Mithilfe

Der flüchtige Täter wird laut Polizei folgendermaßen beschrieben: Er ist mindestens 1,80 Meter groß, war dunkel gekleidet und trug eine Gesichtsmaskierung oder eine Sturmhaube.

Die Polizei will wissen:
  • Wem ist die 29-jährige Frau zur fraglichen Tatzeit im Bereich Schirmbeckstraße / Inndamm aufgefallen? Sie ist circa 1,56 Meter groß, hat kinnlange, dunkelblonde Haare, ist von schmächtiger Statur, spricht hochdeutsch und war mit eine dunklen Wollmütze, einer dunkelgrauen Jacke, einer schwarzen Jeans und hellbraunen, flachen Stiefletten bekleidet.
[/b]

Wem ist zur fraglichen Tatzeit ein Mann in der Nähe der Frau oder auch in Tatortnähe im Bereich des Inndamms aufgefallen?

Ist jemanden bereits in den vergangenen Tagen eine männliche Person auf dem Inndamm im nördlichen und südlichen Bereich des Krankenhauses aufgefallen?

Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise zur Aufklärung des Verbrechens geben? ina


http://www.augsburger-allgemeine.de/bay ... 04647.html
Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4922
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Fotoveröffentlichung Handschuhe - Belohnung ausgesetzt

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 2. Dez 2015, 20:28

Brutale Vergewaltigung in Rosenheim - 3.000 Euro Belohnung + Fotoveröffentlichung

ROSENHEIM. Nach der brutalen Vergewaltigung einer Spaziergängerin am 26. November in Rosenheim arbeitet die Ermittlungsgruppe „Inndamm“ der Kripo weiterhin mit Hochdruck an der Klärung des Kapitalverbrechens. Neben der Auslobung einer Belohnung in Höhe von 3.000 Euro erhoffen sich die Ermittler insbesondere von der Veröffentlichung von Fotos neue Hinweise.

Erkennen Sie den abgebildeten Handschuh oder wissen Sie, wem ein solcher Handschuh seit dem 26. November fehlt?
Handschuh Innenseite.jpg
Hanschuh Außenseite.jpg

Wie berichtet, war am Abend des 26. November eine 29-jährige Frau gegen 19.30 Uhr in Rosenheim auf dem Inndamm auf Höhe der Schirmbeckstraße in Richtung Krankenhaus spazieren gegangen, als sie von einem unbekannten Mann von hinten angefallen, in ein mehrere hundert Meter entferntes Waldstück gezogen und dort brutal vergewaltigt worden war. Eine sofort nach Bekanntwerden der Tat eingeleitete Großfahndung, wie auch die nachfolgenden, intensiven Ermittlungen der Beamten der Ermittlungsgruppe „Inndamm“, führten bis jetzt noch nicht zur Klärung des Verbrechens.


Das Bayerische Landeskriminalamt hat jetzt für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen

3.000 Euro Belohnung*

ausgesetzt. Zeitgleich veröffentlichen die Ermittler zwei Fotos. Sie zeigen Vorder- und Rückseite eines Handschuhs der Marke „SPORTALM“, den der Täter am Tatort zurückließ. Die Größe ist nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei sucht nach wie vor nach dem Täter, der etwa 180 cm groß ist, zur Tatzeit dunkel gekleidet war und eine Gesichtsmaskierung (möglicherweise Sturmhaube) trug. Neben den Fragen zum sichergestellten Handschuh wenden sich die Ermittler auch in einer Flugblattaktion an die Bevölkerung.

Fragen:

Wem ist die 29-jährige Frau zur fraglichen Tatzeit im Bereich Schirmbeckstraße / Inndamm aufgefallen? Sie ist ca. 157 cm groß, hat kinnlange, dunkelblonde Haare, ist von schmächtiger Statur, spricht hochdeutsch und war mit einer dunklen Wollmütze, einer dunkelgrauen Jacke, schwarzen Jeans und hellbraunen, flachen Stiefeletten bekleidet.
Wem ist zur fraglichen Tatzeit ein Mann in der Nähe der Frau oder auch in Tatortnähe im Bereich Inndamm aufgefallen?
Ist jemandem bereits in den vergangenen Tagen eine männliche Person auf dem Inndamm im nördlichen und südlichen Bereich des Krankenhauses durch sein Verhalten aufgefallen?


Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/2000 oder an jede andere Polizeidienststelle.

http://www.polizei.bayern.de/news/press ... tml/232181
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4922
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Bild vom Tatort + Zeugenaufruf

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 9. Dez 2015, 19:29

Ermittlungsgruppe „Inndamm“ sucht wichtige Zeugen
Zum Vergrößern bitte klicken
Übersicht.jpg
ROSENHEIM. Durch zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung ergaben sich vielversprechende Ermittlungsansätze für die Ermittlungsgruppe „Inndamm“ der Kripo Rosenheim. Insbesondere sind eine Gruppe von fünf Joggern und eine männliche Person auf einer Sitzbank von Bedeutung, die sich unmittelbar vor der fraglichen Tatzeit am Abend des 26. November auf dem Inndamm aufgehalten haben sollen.

Zeugenaufruf

Die Jogger und der „Banksitzer“, aber auch Personen, denen die Jogger und der „Banksitzer“ aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter 08031/200-0 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.


Die Ermittlungsgruppe „Inndamm“ arbeitet weiterhin akribisch an der Aufklärung des Gewaltverbrechens. Die eingegangenen Hinweise müssen überprüft und mit den bislang bekannten Ergebnissen der kriminaltechnischen Untersuchungen, durchgeführt durch das Institut für Rechtsmedizin in München und das Bayerische Landeskriminalamt, abgestimmt werden. Ebenfalls wurde zwischenzeitlich die Operative Fallanalyse Bayern (OFA) in die Sachbearbeitung mit eingebunden und eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen.

Auf dem Inndamm und in den angrenzenden Bereichen nördlich vom Krankenhaus ist derzeit eine deutlich verstärkte Polizeipräsenz vorhanden. In die Maßnahmen, die von der Polizeiinspektion Rosenheim geleitet werden, sind auch die benachbarten Dienststellen und die Reiterstaffel des Polizeipräsidiums mit eingebunden.

http://www.polizei.bayern.de/news/press ... tml/232658
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4922
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

DNA-Ergebnis: selber Täter auch in München-Englischer Garten

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 2. Jan 2017, 23:14

DNA-Nachweis der Polizei ergibt
Münchner Vergewaltiger ist auch Täter von Rosenheim

Aktualisiert: 02.01.17 13:27

https://www.tz.de/muenchen/stadt/dna-be ... 86682.html
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4922
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Festnahme eines 27j. Asylbewerbers aus der Türkei

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 13. Apr 2017, 09:13

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4922
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Prozess

Ungelesener Beitrag von Patty » Sa 24. Mär 2018, 20:16

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4922
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Prozess

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 27. Mär 2018, 09:09

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4922
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Urteil

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 18. Jul 2018, 20:57

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Urteile“