Seite 1 von 1

2019-Medebach: 67j. Mann getötet in seinem Haus gefunden-TV ermittelt

Verfasst: Fr 11. Jan 2019, 15:56
von Hercules
POL-DO: Polizei sucht Zeugen nach Tötungsdelikt in Medebach
11.01.2019 – 10:46
Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0041

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Arnsberg und der Polizei Dortmund

In Medebach im Hochsauerlandkreis ist am gestrigen Donnerstagvormittag (10. Januar) ein 67-Jähriger leblos in seinem Haus aufgefunden worden. Der Mann wurde offenbar gewaltsam getötet.

Zudem wurde das Auto des Mannes entwendet. Es handelt sich hierbei um einen schwarzen VW Polo (Baujahr 2012) mit dem amtlichen Kennzeichen HSK-HA451.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Hinweise zum Umfeld des 67-Jährigen und/oder dem entwendeten Fahrzeug geben können. Melden Sie sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231-132-7441.

Hinweis an alle Medienvertreter: Weitere Auskünfte erteilt die Staatsanwaltschaft Arnsberg, Herr Neulken.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Telefon: 0231-132 1020-1029
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell
ORTE IN DIESER MELDUNG

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4163368

Re: 2019-Medebach: 67j. Mann tot in seinem Haus gefunden - Tötungsdelikt

Verfasst: Sa 12. Jan 2019, 18:26
von Patty
POL-DO: Polizei sucht Zeugen nach Tötungsdelikt in Medebach - Aktualisierung
12.01.2019 – 14:15

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0046

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Arnsberg und der Polizei Dortmund

Wie mit lfd. Nr. 0041 berichtet, suchen die Staatsanwaltschaft Arnsberg und die Polizei Dortmund Zeugen nach einem Tötungsdelikt in Medebach am Donnerstag, 10.01.2019.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4163368

Die Polizei fahndet in diesem Zusammenhang seit dem 10.01.2019 nach einem entwendeten Pkw, VW-Polo mit dem Kennzeichen HSK-HA451. Es handelt sich dabei um einen viertürigen, schwarzen VW-Polo Cross aus dem Baujahr 2012 mit dunklen Sitzen, an dessen Fahrertür sich leichte Beschädigungen, eine kleine Delle und Lackkratzer befinden.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die Hinweise zum Umfeld des 67-Jährigen und/oder dem entwendeten Fahrzeug geben können. Melden Sie sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter der Rufnummer 0231-132-7441.

Hinweis an alle Medienvertreter: Weitere Auskünfte erteilt die Staatsanwaltschaft Arnsberg, Herr Neulken.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Leitstelle der Polizei Dortmund
Telefon: 0231 / 132 8340
https://dortmund.polizei.nrw/

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4164236

TV ermittelt

Verfasst: Di 15. Jan 2019, 17:29
von Patty

Suche dauert an

Verfasst: Mi 16. Jan 2019, 11:31
von Patty

Auto gefunden

Verfasst: Mi 16. Jan 2019, 20:07
von Hercules
POL-DO: Polizei sucht Zeugen nach Tötungsdelikt in Medebach - VW Polo aufgefunden
14.01.2019 – 14:11

Tatelevantes Fahrzeug

Fahrzeug.jpg

Tatelevantes Fahrzeug Bild-Infos Download
Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:0050

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Arnsberg und der Polizei Dortmund.

Wie bereits mit den Pressemeldungen laufende Nummern 0041 und 0046 berichtet, fahndete die Polizei intensiv nach einem VW Polo der im Zusammenhang mit einem Tötungsdelikt in Medebach am vergangenen Donnerstag (10. Januar 2019) steht.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4164236

Die Polizei konnte am Wochenende den entwendeten VW Polo mit dem Kz. HSK HA 451 in Winterberg-Züschen, nahe des Schützenplatzes auffinden.

Die Kennzeichen des Polos wurden entfernt.

Durch Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass das Fz in der Zeit vom 07.01.2018, 21:00 Uhr bis 08.01.2018, 03:00 Uhr dort abgestellt wurde.

Möglicherweise wurden der oder die Täter dort abgeholt.

Die Kriminalpolizei fragt nun:"Wer hat den Wagen zu dem fraglichen Zeitpunkt beobachtet, wer hat möglicherweise beobachtet wie der Polo abgestellt wurde, oder kann Hinweise auf die Identität des oder der Täter geben?"

Hinweise richten Sie bitte an den Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter 0231 132 7441 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4165607