Versuchte, oder noch nicht vollständig aufgeklärte Tötungsdelikte2018-Bremen: 57j. Frau lebensgefährlich verletzt aufgefunden - 23j. TV verhaftet

hier sollen alle noch nicht vollständig aufgeklärten versuchte und Tötungsdelikte stehen

Moderatoren: senia54, Hercules, Patty

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 1901
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

2018-Bremen: 57j. Frau lebensgefährlich verletzt aufgefunden - 23j. TV verhaftet

Ungelesener Beitrag von Hercules » So 27. Mai 2018, 12:32

POL-HB: Nr.: 0346--Frau lebensgefährlich verletzt - Mordkommission ermittelt--
27.05.2018 – 11:43
Bremen (ots) -

-
Ort: Bremen-Hemelingen, Mahndorfer Bahnhof
Zeit: 27.05.18, 4.20 Uhr
Eine 57 Jahre alte Frau wurde am Sonntagmorgen am Mahndorfer Bahnhof lebensgefährlich verletzt. Die Polizei fasste einen Tatverdächtigen nach kurzer Flucht und nahm ihn fest. Die Polizei sucht Zeugen des Tatgeschehens.

Der Verdächtige wurde dabei beobachtet, wie er über einer Frau kniete, die blutüberströmt am Boden lag. Sie hatte schwere Verletzungen im Gesicht und am Kopf. Zeugen alarmierten Polizei und Feuerwehr. Daraufhin flüchtete der Verdächtige. Polizisten konnten den Flüchtenden in Osterholz stellen. Die 57-jährige Frau musste mit lebensgefährlichen Verletzungen von einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert werden. Haftgründe gegen den 23-jährigen Tatverdächtigen werden aktuell geprüft.

Die Polizei geht nach derzeitigem Ermittlungsstand von einem versuchten Tötungsdelikt aus. Die Ermittler der Mordkommission suchen Zeugen des Tatgeschehens und fragen: Wer hat verdächtige Beobachtungen zur Tatzeit gemacht, wer hat die Tat gesehen? Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 362-3888 erbeten.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114/-115
Fax: 0421/362-3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/3953956

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Versuchte, oder noch nicht vollständig aufgeklärte Tötungsdelikte“