Anklage erhoben2017-Nürnberg: Tötungsdelikt an 44j. Chinesin (Prostituierte) - Felix R. verhaftet - Geständnis - Anklage erhoben

Moderatoren: Patty, senia54, Hercules

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5083
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2017-Nürnberg: Tötungsdelikt an 44j. Chinesin (Prostituierte) - Felix R. verhaftet - Geständnis - Anklage erhoben

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 5. Jun 2017, 20:32

POL-MFR: (929) Tötungsdelikt zum Nachteil einer Prostituierten - Zeugenaufruf
05.06.2017 – 16:41

Nürnberg (ots) - Am Montagmittag (05.06.2017) wurde in der Höfener Straße 59 in Nürnberg der Leichnam einer noch unbekannten Frau aufgefunden, die allem Anschein nach einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Die Mordkommission der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise.

Die Mitteilung über den Fund der Leiche ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Mittelfrankens gegen 12.30 Uhr ein.

Die Identität der toten Frau ist noch nicht eindeutig geklärt. Nach jetzigem Stand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen muss jedoch davon ausgegangen werden, dass es sich um eine Prostituierte handelt, die in einer Modellwohnung in der Höfener Straße 59 mutmaßlich ermordet worden ist.

Vor dem Hintergrund der laufenden Untersuchungen kann momentan noch nichts Näheres zu den Umständen des Todes gesagt werden. Die Spurensicherung dauert derzeit noch an.

In enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde eine Obduktion des Leichnams in Auftrag gegeben und ein entsprechendes Ermittlungsverfahrens wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts eingeleitet.

Ob ein Zusammenhang mit dem Mord an einer Prostituierten am 24.05.2017 besteht, ist noch unklar und wird von der zuständigen Mordkommission geprüft.

Mögliche Zeugen, denen in der Nähe des Tatortes etwas Verdächtiges aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Die Nummer des Hinweistelefons beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken lautet: 0911/2112-3333./Alexandra Oberhuber

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3652518
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)


Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5083
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Soko "Himmel" - aktueller Ermittlungsstand

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 7. Jun 2017, 16:32

POL-MFR: (944) Tötungsdelikte zum Nachteil zweier Prostituierter - Aktueller Ermittlungsstand
07.06.2017 – 13:45

Nürnberg (ots) - Wie mit Meldungen 859, 861,887, 901, 905 und 929 berichtet, wurden am 24.05.2017 und am 05.06.2017 zwei Prostituierte im Nürnberger Stadtgebiet Opfer von Gewaltverbrechen. Nach bisherigem Ermittlungsstand wird von einem Tatzusammenhang ausgegangen.

Im Rahmen der am heutigen Vormittag (07.06.2017) durchgeführten Obduktion der am 05.06.2017 im Anwesen der Höfener Straße 59 getöteten Frau konnte zunächst die Identität zweifelsfrei geklärt werden. Es handelt sich bei dem Opfer um eine 44-jährige chinesische Staatsbürgerin, welche sich vermutlich erst seit wenigen Tagen in Nürnberg befand und im Tatortanwesen als Prostituierte arbeitete.

Weiterhin wurde festgestellt, dass die Frau auf ähnliche Weise zu Tode kam wie die am 24.05.2017 getötete 22-jährige rumänische Staatsangehörige. Todesursächlich in beiden Fällen war Gewalt gegen den Hals.

Aufgrund der Obduktionsergebnisse und der Auffindesituationen an den Tatorten gehen die Ermittler von einem Zusammenhang beider Gewaltverbrechen aus. Weitere Einzelheiten können aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht bekannt gegeben werden.

In beiden Fällen ergaben sich bislang keine Hinweise, welche auf einen Tatverdächtigen schließen lassen. Die bisher 20-köpfige Ermittlungskommission (EKO) "Himmel" wurde aufgrund der aktuellen Erkenntnisse am heutigen Tage um zehn Beamte aufgestockt und in die Sonderkommission (SOKO) "Himmel" umbenannt. Die SOKO "Himmel" arbeitet weiter in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth, unter Ausnutzung aller polizeilichen und rechtlichen Möglichkeiten, unter Hochdruck um die Gewaltverbrechen aufzuklären.

Weiterhin werden Zeugen, welche verdächtige Wahrnehmungen im Zusammenhang mit den Tatgeschehen in der Regensburger Straße und der Höfener Straße gemacht haben, gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Für aktuelle Notfälle steht der Polizei-Notruf 110 jederzeit zur Verfügung.

Michael Petzold/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3654366
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5083
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Fahndungsaufruf - Belohnung 5.000 €

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 8. Jun 2017, 19:14

POL-MFR: (953) Tötungsdelikte zum Nachteil zweier Prostituierter - Fahndungsaufruf / Belohnung wurde ausgesetzt und Einladung zu einem Pressetermin
08.06.2017 – 15:47

2 Dokumente

flyerdeutschenglisch.jpg
fahndungsaufrufdeutsch-englisch.pdf
PDF - 230 kB

flyerungbulg.jpg
fahndungsaufrufrum-ung-bulg.pdf
PDF - 332 kB

Nürnberg (ots) - Wie mit Meldungen 859, 861,887, 901, 905, 929 und 944 berichtet, wurden am 24.05.2017 und am 05.06.2017 zwei Prostituierte im Nürnberger Stadtgebiet Opfer von Gewaltverbrechen. Durch das bayerische Landeskriminalamt wurde nun eine Belohnung ausgesetzt.

Die SOKO "Himmel" arbeitet weiterhin intensiv an der Aufklärung der Gewaltverbrechen vom 24.05.2017 und 05.06.2017 und wendet sich nun mit einem Fahndungsaufruf erneut an die Öffentlichkeit. In diesem Zusammenhang wurde beigefügter Fahndungsaufruf in fünf verschiedenen Sprachen (deutsch, englisch, rumänisch, bulgarisch und ungarisch) erstellt. Dieser wird unter anderem am Freitag (09.06.2017) vor allem an in Nürnberg tätige Prostituierte verteilt, um diese von den Straftaten aktiv in Kenntnis zu setzen und auf den Polizeinotruf 110 hinzuweisen.

Interessierte Medienvertreter werden eingeladen, am Freitag (09.06.2017) um 11:30 Uhr die Verteilung der Plakate und Handzettel medial zu begleiten. Der Treffpunkt wird nach vorheriger Anmeldung bei der Pressestelle des PP Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-1030 bekanntgegeben.

Das Bayerische Landeskriminalamt hat für die Aufklärung der Straftat mittlerweile eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro ausgesetzt. Die Zuerkennung dieser Belohnung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges und ist nicht für Personen bestimmt, deren berufliche Aufgabe die Aufklärung von Straftaten ist.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333.

Michael Petzold/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3655554
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)


Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 1859
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

Re: 2017-Nürnberg: Tötungsdelikt an 44j. Chinesin (Prostituierte) - Tatverdächtiger festgenommen

Ungelesener Beitrag von Hercules » Sa 10. Jun 2017, 12:20

POL-MFR: (961) Tatverdächtiger zweier Tötungsdelikte festgenommen - Einladung zur Pressekonferenz
10.06.2017 – 11:50
Nürnberg (ots) - Wie bereits mehrfach berichtet, ereigneten sich in den vergangen Wochen zwei Tötungsdelikte an Prostituierten im Stadtgebiet Nürnberg.

Nach intensiven und umfangreichen Ermittlungen der SOKO Himmel gelang es nun, einen dringend Tatverdächtigen festzunehmen. Auf Grund noch laufender Maßnahmen und Ermittlungen können weitere Einzelheiten derzeit nicht bekannt gegeben werden.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth findet am

Montag, dem 12.06.2017 um 14:00 Uhr im Polizeipräsidium Mittelfranken, Dienstgebäude Richard-Wagner-Platz 1 in Nürnberg

eine Pressekonferenz statt. Medienvertreter sind hierzu herzlich eingeladen.

Bert Rauenbusch/sg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3656695

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5083
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Liveticker zur Pressekonferenz

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 12. Jun 2017, 14:06

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5083
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Tötungsdelikte an zwei Frauen in Nürnberg - Tatverdächtiger festgenommen

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 12. Jun 2017, 20:05

POL-MFR: (974) Tötungsdelikte an zwei Frauen in Nürnberg - Tatverdächtiger festgenommen
12.06.2017 – 15:28

Nürnberg (ots) - Wie bereits mehrfach berichtet, kam es in den vergangenen Wochen im Stadtgebiet Nürnberg zu zwei Tötungsdelikten an Prostituierten. Der eigens dafür gegründeten "SOKO Himmel" der Nürnberger Kriminalpolizei gelang nun mit der Festnahme eines 21-jährigen Tatverdächtigen der entscheidende Durchbruch in beiden Fällen.

Am 24.05.2017 gegen 23:30 Uhr brach in einem Mehrfamilienhaus in der Regensburger Straße 39 ein Feuer aus. Als die Berufsfeuerwehr Nürnberg den Brand gelöscht hatte, fand man eine leblose Frau in den Räumen einer Wohnung im 6. Stock.

Im Verlauf der anschließenden Ermittlungen ergaben sich sehr schnell Anhaltspunkte darauf, dass die Frau einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen war. Aus diesem Grund übernahm noch in der Nacht die Nürnberger Mordkommission die Sachbearbeitung.

Beim Opfer handelt es sich um eine 22-jährige rumänische Staatsangehörige. Die Frau arbeitete in der Regensburger Straße als Prostituierte und hielt sich erst kurze Zeit in Nürnberg auf.

Die Kriminalpolizei gründete die EKO (Ermittlungskommission) Himmel und arbeitete mit rund 20 Beamten intensiv an der Aufklärung dieses Tötungsdeliktes.

Am 05.06.2017 fand ein Zeuge in einem Mehrfamilienhaus in der Höfener Straße 59 eine 44-jährige chinesische Staatsangehörige tot in ihrer Wohnung auf. Auch hier ergaben sich sehr schnell Hinweise auf ein Gewaltverbrechen.

Auf Grund beider Sachverhalte stockte man die EKO Himmel um 10 Beamte auf und gründete die SOKO (Sonderkommission) Himmel. Teilweise rund um die Uhr waren die Beamten im Dienst, werteten vorhandene Spuren aus und führten intensive Ermittlungen durch. Der Erkennungsdienst sicherte an beiden Tatorten eine Vielzahl von Spuren.

Auf Grund der Obduktionsergebnisse, der nahezu identischen Auffindesituationen und der Spurenlage an beiden Tatorten war ein Zusammenhang beider Gewaltverbrechen deutlich erkennbar. Hinweise auf einen Tatverdächtigen ergaben sich zu diesem Zeitpunkt jedoch noch nicht.

Im Zuge der durchgeführten Maßnahmen verteilten Polizeibeamte am Freitagvormittag (09.06.2017) an exponierten Stellen der Stadtgebiete Nürnberg, Fürth und Erlangen Flyer und brachten Plakate an. Dadurch ergaben sich aber keine Hinweise auf den Täter. Das Bayerische Landeskriminalamt setzte eine Belohnung in Höhe von 5.000 Euro aus.

Der entscheidende Durchbruch gelang am Freitag, dem 09.06.2017. Durch kriminaltaktische Maßnahmen und Auswertung von Telekommunikationsspuren geriet ein 21-jähriger Nürnberger in den Fokus der Beamten.

Die Festnahme des Beschuldigten erfolgte noch am gleichen Tag gegen 17:40 Uhr in der Nürnberger Innenstadt. Dabei leistete der Mann keinen Widerstand.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth erließ ein Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg Haftbefehl gegen den Mann.

Der Beschuldigte machte in seiner Vernehmung Angaben zum Sachverhalt. Gleichwohl dauern die Ermittlungen der SOKO Himmel noch an.

Bert Rauenbusch /gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/3658265
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5083
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Geständnis

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 12. Jun 2017, 20:22

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5083
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Anklage erhoben

Ungelesener Beitrag von Patty » Sa 20. Jan 2018, 22:01

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Anklage erhoben“