alle aufgeklärten Tötungsdelikte sowie versuchte Tötungsdelikte2018-Wuppertal: Mordopfer (männlich) in Lüftungsschacht gefunden-identifiziert-Festnahmen

nur aufgeklärte und versuchte Tötungsdelikte hier hinein posten!

Moderatoren: senia54, Patty, Hercules, senia54, Hercules, Patty

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5230
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2018-Wuppertal: Mordopfer (männlich) in Lüftungsschacht gefunden-identifiziert-Festnahmen

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 4. Apr 2018, 19:09

POL-W: W - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal - Verdacht eines Tötungsdeliktes in Wuppertal
04.04.2018 – 18:09

Wuppertal (ots) - Am heutigen Tag, gegen 12:25 Uhr, parkte eine 63-jährige Zeugin ihr Fahrzeug im Parkhaus des Einkaufszentrum (EKZ) Röttgen in Wuppertal. In einem Lüftungsschacht entdeckte sie eine männliche, leblose Person und alarmierte die Polizei. Aufgrund der Auffindesituation und der Verletzungen des Opfers ist davon auszugehen, dass die Person vermutlich durch Fremdeinwirkung gewaltsam zu Tode gekommen ist. Die Ermittlungen zur genauen Todesursache dauern an. Eine Mordkommission hat noch im Verlauf des Nachmittages ihre Arbeit aufgenommen. Weitere Angaben können aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht gemacht werden. Zeugen, die in den letzten Tagen verdächtige Feststellungen im Umfeld des EKZ gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0202-284-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Pressestelle / Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0202/284 2020
E-Mail: pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11811/3908010
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5230
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Bild des Opfers (bitte über den Link aufrufen)

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 5. Apr 2018, 11:42

POL-W: W - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal - Nach Tötungsdelikt am Röttgen: Identität des Toten weiter unklar - Polizei fahndet mit Lichtbild und sucht Zeugen
05.04.2018 – 10:57
Unbekannter Toter
Bild-Infos Download

Wuppertal (ots) - Gestern (04.04.2018), gegen 12.25 Uhr, fand eine Frau im Luftschacht eines Parkhauses an der Straße Röttgen in Wuppertal einen männlichen Leichnam. Die ersten Ermittlungen der Polizei deuteten auf eine Gewalttat, weswegen eine mehrköpfige Mordkommission eingerichtet wurde. (Siehe hierzu hiesige Pressemeldung von gestern, 04.04.2018, 18.09 Uhr: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11811/3908010.) Die weiteren umfangreichen Ermittlungen der MK "Schacht" und das Ergebnis der gestrigen Obduktion des Leichnams bestätigten den Verdacht eines Tötungsdeliktes. Die ersten Erkenntnisse deuten darauf hin, dass die männliche Person nicht von langer Dauer in dem Lüftungsschacht des Parkhauses gelegen haben muss. Polizei und Staatsanwaltschaft suchen dringend Zeugen, die in den letzten Tagen im Bereich um das Einkaufszentrum (EKZ) Röttgen verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Zudem ist die Identität des Toten derzeit noch unklar. Es handelt sich um eine männliche Person im Alter von etwa 40 bis 60 Jahren. Der Mann ist 171 cm groß, etwa 69 kg schwer und von schlanker Statur. Er hat graublaue Augen, kurzes braunes ergrautes Haar, eine hohe Stirn mit Geheimratsecken und eine Blinddarmnarbe. Bekleidet war der Verstorbene mit einer dunkelblauen Jeans und dunkelbraunen Lederhalbschuhen der Marke Rieker, Größe 44. Um die Identität des Mannes klären zu können, veröffentlichen Staatsanwaltschaft und Polizei ein Lichtbild des Verstorbenen und bitten Zeugen, die Hinweise geben können, sich beim zuständigen Kriminalkommissariat 11 in Wuppertal unter der Rufnummer 0202/284-0 zu melden. Weitere Details - insbesondere zu den Umständen des Todes des Mannes - können aus ermittlungstaktischen Gründen nicht genannt werden.

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Wuppertal
Frau Dr. Tumeltshammer
Tel.: 0202/5748-127

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11811/3908365
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5230
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Fahndungsplakat-Zeugenhinweise erbeten

Ungelesener Beitrag von Patty » Fr 6. Apr 2018, 17:25

POL-W: Unbekannter Toter am Röttgen- die Polizei bittet mit einem neuen Fahndungsplakat um Zeugenhinweise
06.04.2018 – 16:44

Ein Dokument
Fahndung.jpg
Fahndungsplakat2MKSchacht.pdf
PDF - 759 kB

Wuppertal (ots) - Am 04.04.2018 um 12:25 Uhr wurde im Parkhaus am Röttgen in Wuppertal ein männlicher Leichnam in einem dortigen Luftschacht gefunden (s. hierzu die Pressemeldungen vom 04./05.04.2018). Die bisherigen Ermittlungen haben noch nicht zur Identifizierung des Mannes geführt. Daher veröffentlicht die Kriminalpolizei heute ein Fahndungsplakat mit neuen Informationen und wird am Wochenende mit einer mobilen Wache am EKZ Röttgen stehen, um Zeugenhinweise entgegenzunehmen. Bislang kann die Mordkommission sagen, dass es sich bei dem Fundort der Leiche nicht um den Tatort handelt. Es kann nicht gesagt werden, ob die Tat unmittelbar vor dem Parkhaus passiert ist, oder die Leiche eventuell dorthin transportiert worden ist. Daher bitten wir Autofahrer, Busfahrer, Fahrgäste und Anwohner aus dem Bereich des EKZ, uns ihre Beobachtungen mittzuteilen. Dies ist telefonisch unter der Rufnummer 0202/284-0 oder persönlich an der mobilen Wache, die sich Samstag von 10 bis 16 Uhr und Sonntag von 10 bis 14 Uhr an der Hauptzufahrt des EKZ aufstellen wird, möglich.(mh)

Rückfragen bitte an:

Polizei Wuppertal
Telefon: 0202 / 284 - 0
E-Mail: Pressestelle.wuppertal@polizei.nrw.de

Polizei Wuppertal auch bei www.facebook.com/Polizei.NRW.W
Original-Content von: Polizei Wuppertal, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11811/3909935
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5230
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Das Opfer ist ein 83j. Mann aus Wuppertal

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 10. Apr 2018, 14:10

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

SpiritusRector
Beiträge: 9
Registriert: Di 4. Nov 2014, 23:47

Re: 2018-Wuppertal: Mordopfer (männlich) in Lüftungsschacht gefunden-identifiziert

Ungelesener Beitrag von SpiritusRector » Mi 11. Apr 2018, 10:33

83?

Haben die Kripobeamten ja mit 40-60 gut geschätzt :kopfkratz:

Benutzeravatar
senia54
Administrator
Beiträge: 1557
Registriert: Di 4. Nov 2014, 05:18
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:
Germany

Re: 2018-Wuppertal: Mordopfer (männlich) in Lüftungsschacht gefunden-identifiziert

Ungelesener Beitrag von senia54 » Mi 11. Apr 2018, 11:49

wir sehen immer länger so gut aus..:-)..steht auch im Artikel, der Tote sah jünger aus als er war!
Die Menschen bauen zu viele Mauern und zu wenig Brücken

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5230
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Foto des Opfers zu Lebzeiten-weiterhin Zeugen gesucht!

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 17. Apr 2018, 13:54

POL-W: W - Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal - Ermittlungen im Tötungsdelikt der MK "Schacht": Opfer war mit Bus unterwegs - Zeugen gesucht
17.04.2018 – 13:10

MKW.jpg
MKW.jpg (10.96 KiB) 498 mal betrachtet
Foto vom Opfer
Bild-Infos Download

Wuppertal (ots) - Unter Hochdruck ermitteln die Beamten der Mordkommission "Schacht" im Fall des getöteten 83-jährigen Wuppertalers, der am 04.04.2018 in einem Luftschacht am EKZ Röttgen gefunden wurde. (S. hiesige Pressemeldungen v. 04., 05., 06. und 10. April 2018.)

Die weiteren Ermittlungen haben ergeben, dass der 83-Jährige am Dienstag, den 03.04.2018, um 21.57 Uhr den Bus der Linie 623 an der Haltestelle "Wall/Museum" bestieg und gegen 22.20 Uhr an der Haltestelle "Röttgen" ausstieg. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die an einer der Haltestellen verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder möglicherweise mit in diesem Bus saßen und sich an den Mann erinnern.

Damit mögliche Zeugen das Opfer wiedererkennen, gibt die Staatsanwaltschaft ein Bild des 83-Jährigen zu Lebzeiten frei. Hinweisgeber werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 11 in Wuppertal mit den Ermittlern der "MK Schacht" unter der Rufnummer 0202/284-0 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Wuppertal
Frau Dr. Tumeltshammer
Tel.: 0202/5748-127

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11811/3918840
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5230
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Festnahmen

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 3. Mai 2018, 18:05

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „alle aufgeklärten Tötungsdelikte sowie versuchte Tötungsdelikte“