alle aufgeklärten Tötungsdelikte sowie versuchte Tötungsdelikte2017-Appen: 76j. Frau in ihrem Haus überfallen-Tatverdächtiger festgenommen-Frau verstorben-TV verstorben

nur aufgeklärte und versuchte Tötungsdelikte hier hinein posten!

Moderatoren: senia54, Hercules, Patty

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 1905
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

2017-Appen: 76j. Frau in ihrem Haus überfallen-Tatverdächtiger festgenommen-Frau verstorben-TV verstorben

Ungelesener Beitrag von Hercules » Fr 1. Dez 2017, 15:11

POL-SE: Appen - Bewohnerin im Haus überfallen - Zeugen gesucht
24.11.2017 – 15:05
Bad Segeberg (ots) - Am Donnerstagabend hat ein Unbekannter eine Frau in ihrem Haus überfallen und schwer verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Um 19:57 wählte eine Passantin den Notruf, nachdem sie in Appen eine verletzte Frau auf offener Straße angetroffen hatte. Die Verletzte konnte dann gegenüber der Polizei erklären, dass ein Unbekannter sie kurz zuvor in ihrem Haus im Rollbarg überfallen hatte. Den Schilderungen nach war der Mann durch ein Fenster in das Haus eingedrungen und im Erdgeschoss auf die Frau gestoßen. Dort forderte der Fremde Geld von der Geschädigten. Die Dame verweigerte das jedoch und versuchte stattdessen, ins Freie zu flüchten, wurde aber vom Täter mit einem metallenen Gegenstand niedergeschlagen. Anschließend flüchtete der Mann ohne Beute. Die 76-jährige Frau wurde zur Versorgung ihrer Kopfverletzung in einem Hamburger Klinikum stationär aufgenommen.

Sofort eingeleitete und umfangreiche Fahndungsmaßnahmen mit Beteiligung von Diensthunden und einem Hubschrauber führten an dem Abend nicht mehr zur Ergreifung des Täters.

Die Kriminalpolizei Pinneberg hat in diesem Fall die Ermittlungen übernommen und sucht dringend Zeugen, die vor, während oder nach der Tat verdächtige Wahrnehmungen im Rollbarg in Appen gemacht haben. Insbesondere suchen die Ermittler anhand der von der Geschädigten abgegebenen Täterbeschreibung eine männliche, geschätzte 40 Jahre alte und etwa 180cm große Person mit braunen Augen. Der Mann wirkte den Angaben nach ungepflegt, trug einen gräulichen Drei-Tage-Bart und sprach akzentfreies Deutsch. Außerdem trug der Mann einen grauen Parka und ein älteres, eckiges und nur leicht abgerundetes Modell einer braunen Hornbrille. Hinweise zu dieser Person oder zum Tatgeschehen erbittet die Kriminalpolizei Pinneberg unter der Telefonnummer 04101-2020.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Tobias Köhler
Telefon: 04551-884-2021
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3797685

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 1905
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

Suche mit Phantombildern

Ungelesener Beitrag von Hercules » Fr 1. Dez 2017, 15:12

Bad Segeberg (ots) - Am 23.11.2017, gegen 19:50 Uhr, ist es im Rollbarg zu einem Überfall auf eine ältere Dame in ihrem Wohnhaus gekommen, bei dem der Täter die Frau schwer verletzt hat.










Näheres ist der ersten Pressemitteilung unter

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3797685

zu entnehmen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand schlug der mit einer Hornbrille und einer bisher nicht näher zu beschreibenden Kopfbedeckung maskierte Täter eine Fensterscheibe des Einfamilienhauses ein, traf auf die 76-Jährige und forderte unter Vorhalt eines ca. 50 cm langen Metallrohres Geld. Der Täter verletzte die Frau mit dem Gegenstand erheblich.

Es gelang der Geschädigten, aus ihrem Haus zu flüchten und auf sich aufmerksam zu machen. Der Täter entkam trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen auch unter Einsatz von Suchhunden und eines Polizeihubschraubers.

Die Anwohnerin befindet sich auf dem Wege der Besserung.

Gegen 20:30 Uhr traf eine unbeteiligte Zeugin in der Dorfstraße in Appen auf den mutmaßlich flüchtenden Täter. Die Täterbeschreibung durch die verletzte Geschädigte und die Zeugin sind weitestgehend deckungsgleich. Sowohl mit der Geschädigten als auch mit der Zeugin wurde je ein Phantombild erstellt.

Die Kriminalpolizei Pinneberg hat in diesem Fall die Ermittlungen übernommen und sucht dringend Zeugen, die vor, während oder nach der Tat verdächtige Wahrnehmungen im Rollbarg und in der Dorfstraße in Appen gemacht haben.

Insbesondere suchen die Ermittler anhand der Täterbeschreibungen eine männliche Person mit den folgenden Merkmalen:

ca. 45-50 Jahre alt 175-180 cm groß ungepflegtes Erscheinungsbild gräulicher ungepflegter Vier-Tage-Bart Sprach akzentfreies Deutsch

Außerdem trug der Mann während der Tat einen grauen Parka und ein älteres, eckiges und nur leicht abgerundetes Modell einer braunen Hornbrille.


Bei dem späteren Antreffen durch die Zeugin fehlte allerdings die Brille und statt mit einem Parker war der Mann jetzt mit einer curryfarbene Jacke mit einem Riss an der rechten Schulter bekleidet. Mit sich führte er nun einen schwarzen Beutel, in dem sich die Maskierung (Hornbrille und Kopfbedeckung) und der graue Parker befunden haben könnten. Der Verbleib des metallischen Gegenstandes (ca. 50 cm langes Metallrohr) ist derzeit ungeklärt. Es ist anzunehmen, dass sich der Täter des Rohres bei seiner Flucht entledigt hat. Bei Auffinden eines solchen Gegenstandes bittet die Polizei um sofortige Benachrichtigung.

Hinweise zu dieser Person oder zum Tatgeschehen erbittet die Kriminalpolizei Pinneberg unter der Telefonnummer 04101-2020 bzw. 04101-202112.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: Lars.Brockmann@polizei.landsh.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3804125

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 1905
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

76j. Frau an schweren Verletzungen gestorben- Tatverdächtiger festgenommen

Ungelesener Beitrag von Hercules » Do 11. Jan 2018, 17:35

POL-SE: Appen - Frau nach Überfall vom 23. November 2017 verstorben - Tatverdächtiger festgenommen
11.01.2018 – 13:22
Bad Segeberg (ots) - Am 23. November 2017 ist es zu einem gewaltsamen Übergriff in einem Wohnhaus im Rollbarg gekommen, in dessen Verlauf der Täter die Anwohnerin schwer verletzt hat. In Folge der schweren Verletzungen ist die 76-Jährige am 22. Dezember 2017 verstorben.

Näheres zum Tathergang und der anschließenden Personenfahndung ist den nachstehenden Pressemitteilungen vom 24.11.2017 und 01.12.2017 zu entnehmen:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3797685

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3804125

Durch umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei Pinneberg konnte der Überfall durch am Tatort aufgefundene Spuren aufgeklärt werden.

Dringend tatverdächtig ist ein vorbestrafter 58-Jähriger. Eine Spezialeinheit der Polizei nahm den Mann bereits am 04. Januar 2018 fest.

Als Tatmotiv sind Geldschulden anzunehmen.

Die Ermittler führten den seit seiner Haftentlassung im Jahr 2012 im Kreis Pinneberg wohnhaften Tatverdächtigen am 05. Januar 2018 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Itzehoe einer Haftrichterin beim Amtsgericht Itzehoe vor. Daraufhin wurde Haftbefehl wegen Mordverdachts verkündet.

Der Festgenommene befindet sich jetzt in einer Justizvollzugsanstalt.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: Lars.Brockmann@polizei.landsh.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3836886

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4917
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Korrekturmeldung

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 11. Jan 2018, 18:25

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)


Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4917
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

TV nimmt sich das Leben

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 28. Feb 2018, 13:28

Auch der Mord an einer Seniorin (76) in Appen Ende November 2017 geht auf das Konto des Verbrechers. Dafür saß er zuletzt in U-Haft in Itzehoe. Am Wochenende nahm er sich dort das Leben. Zuvor hatte Frank L. einem anderen Insassen erzählt, dass er auf seinem Grundstück Verstecke angelegt habe. – Quelle: https://www.mopo.de/29565770 ©2018
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 1905
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

Suche mit Foto nach möglichem Beteiligten

Ungelesener Beitrag von Hercules » Do 12. Apr 2018, 15:33

POL-SE: Appen (Kreis Pinneberg - Schleswig-Holstein)/Berlin - Tödlicher Überfall - Öffentlichkeitsfahndung nach einem möglichen Beteiligten
12.04.2018 – 13:44

Quelle: Polizeidirektion Bad Segeberg Bild-Infos Download
Bad Segeberg (ots) - Nach dem tödlichen Überfall auf eine 76-jährige Appenerin am 23.11.2017 und der Festnahme des Tatverdächtigen Anfang Januar suchen die Ermittler der Pinneberger Kriminalpolizei jetzt anhand eines Fotos nach einem potentiellen Hinweisgeber zu der Tat, der sich aktuell in Berlin aufhalten soll.
AppenBerlin (1).jpg
AppenBerlin (1).jpg (8.99 KiB) 489 mal betrachtet
Näheres zur bisherigen Berichterstattung ist unter den nachstehenden Links abrufbar:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3797685 (24.11.2017) https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3804125 (01.12.2017) https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3836886 (11.01.2018)

Die Polizei bittet sowohl die abgebildete Person als auch Zeugen, die Hinweise auf dessen Aufenthaltsort geben können, sich telefonisch mit den Ermittlern der Kriminalpolizei Pinneberg unter 04121-2020 beziehungsweise 04121-2022112 (rund um die Uhr) in Verbindung zu setzen.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Dirk Scheele
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160-3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3914877

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4917
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Korrekturmeldung Telefonnummer

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 12. Apr 2018, 19:44

POL-SE: Korrekturmeldung: Appen (Kreis Pinneberg - Schleswig-Holstein)/Berlin - Tödlicher Überfall - Öffentlichkeitsfahndung nach einem möglichen Beteiligten
12.04.2018 – 18:17

Bad Segeberg (ots) - In der heute veröffentlichten Pressemeldung, abrufbar unter

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3914877

wurden falsche Telefonnummern für die Annahme von Hinweisen aufgeführt. Die richtigen Telefonnummern lauten: 04101 2020 und 04101 202112.

Die Originalmeldung wurde bereits geändert.

Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Polizeidirektion Bad Segeberg
- Pressestelle -
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Dirk Scheele
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160-3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/3915170
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „alle aufgeklärten Tötungsdelikte sowie versuchte Tötungsdelikte“