Gerichtsverfahren2017-Mord an 79j. Frau -78j. Ehemann auch verstorben (Bochum)-Festnahme-Prozess

Moderatoren: Patty, Patty

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5248
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2017-Mord an 79j. Frau -78j. Ehemann auch verstorben (Bochum)-Festnahme-Prozess

Ungelesener Beitrag von Patty » Sa 11. Feb 2017, 19:06

POL-BO: Verdacht eines Tötungsdeliktes in der Bochumer Innenstadt
11.02.2017 – 13:25

Bochum (ots) - Am Samstag, 12.02.2017, wurde die Polizei gegen 03:45 zu einer Wohnung an der Rottstraße in der Bochumer Innenstadt gerufen. Hier wurde eine Bewohnerin (79 Jahre)tot aufgefunden. Die Auffindesituation lässt ein Tötungsdelikt vermuten. Eine Mordkommission wurde eingesetzt, die Ermittlungen sind noch ganz am Anfang. Die Obduktion der Seniorin wird noch erfolgen. Die Hintergründe der Tat stehen bislang fest.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Einsatzleitstelle
E-Mail: leitstelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/3558071
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)


Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5248
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Brutales Gewaltverbrechen

Ungelesener Beitrag von Patty » Fr 17. Feb 2017, 17:58

POL-BO: Bochum / Brutales Gewaltverbrechen an der Rottstraße - Neue Erkenntnisse nach Mantrailer-Einsatz und Befragungsaktion
17.02.2017 – 14:38
1 weiterer Medieninhalt
POL-BO: Bochum / Brutales Gewaltverbrechen an der Rottstraße - Neue Erkenntnisse nach Mantrailer-Einsatz und Befragungsaktion

Flyer.jpg
Flyer2.jpg
Bild Fahndungsplakat Mord Rottstraße
Bild-Infos Download

ein Dokument zum Download

fahndungsplakat-rottstrasse.pdf
PDF - 893 kB

Bochum (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Bochumer Staatsanwaltschaft und der Polizei

Wie bereits berichtet, wurde am 11. Februar 2017 (Samstag), gegen 03.45 Uhr, an der Rottstraße 11 in Bochum ein äußerst brutales Gewaltverbrechen entdeckt.

Die alarmierten Polizeibeamten fanden die 79-jährige Wohnungsinhaberin tot in der Erdgeschosswohnung auf. Ihr schwer verletzter Ehemann (78), der auf einen Rollstuhl angewiesen ist, wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Der Bochumer, der durch das Verbrechen sein Augenlicht verloren hat, kann sich nicht mehr an die schlimme Tat erinnern.

Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission V stellte sich heraus, dass die Täter bereits am 10. Februar (Freitag), gegen 08.00 Uhr, vermutlich unter einem Vorwand in die Wohnung hereingelassen worden sind. Einbruchsspuren entdeckten die Ermittler nicht. Es ist davon auszugehen, dass die Männer Bargeld sowie Schmuck erbeutet haben.

Nach der umfangreichen Spurensuche, deren Auswertung noch nicht abgeschlossen ist, wurden am 15. Februar (Mittwoch) zwei Mantrailer-Hunde aus Wuppertal eingesetzt. Die Tiere sind aufgrund ihres ausgeprägten Spürsinns in der Lage, den individuellen Geruch eines Menschen, hier den Tätern, auch Tage später noch wahrzunehmen und zu verfolgen.

Die beiden Hunde bewegten sich vom Tatort über die Schmidtstraße in Richtung Alleestraße - zu dem Parkhaus des in Höhe der Hausnummer 38-40 gelegenen Supermarktes. Diese Erkenntnisse fließen in die Ermittlungen ein.

In Morgenstunden des heutigen 17. Februar, genau eine Woche nach dem Kapitalverbrechen, führten Beamte der Bereitschaftspolizei im Bereich der Rottstraße eine Befragung von Autofahrern und Fußgängern durch, die auf dem Weg zur Arbeit waren und vielleicht täglich an der Wohnung vorbeikommen. Das Ziel: Neue Erkenntnisse über den Tattag zu erhalten.

Ein Hinweis klingt vielversprechend: Zwischen 8.00 und 8.15 Uhr am 10. Februar sollen sich zwei Männer an der geöffneten Tür des Hauses an der Rottstraße 11 aufgehalten haben.

Einer dieser männlichen Personen ist ca. 180 bis 185 cm groß, schlank und trug schwarze Kleidung sowie eine Mütze. Der Begleiter ist etwas kleiner und trug einen grauen Pullover.

Auch dieser neu gewonnene Aspekt wird zurzeit von der Mordkommission überprüft.

Die Bochumer Kriminalpolizei bittet unter der Rufnummer 0234 / 909-4441 (Kriminalwache) weiterhin dringend um Hinweise.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1021
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/3563878
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Hercules
Beiträge: 1964
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 07:00
Wohnort: Österreich
Austria

Re: 2017-Bochum: 79j. Frau getötet-78j. Ehemann verstorben

Ungelesener Beitrag von Hercules » Mo 6. Mär 2017, 14:31

POL-BO: Bochum / Brutales Gewaltverbrechen an der Rottstraße - Ehemann (78) in der Klinik verstorben!
06.03.2017 – 13:45
Bochum (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Bochumer Staatsanwaltschaft und der Polizei

Wie bereits berichtet, wurde am 11. Februar 2017 (Samstag), gegen 03.45 Uhr, an der Rottstraße 11 in Bochum ein äußerst brutales Gewaltverbrechen entdeckt.

Die alarmierten Polizeibeamten fanden die 79-jährige Wohnungsinhaberin tot in der Erdgeschosswohnung auf. Ihr schwer verletzter Ehemann (78), der auf einen Rollstuhl angewiesen ist, wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht.

Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission stellte sich heraus, dass die Täter bereits am 10. Februar (Freitag), gegen 08.00 Uhr, vermutlich unter einem Vorwand in die Wohnung hereingelassen worden sind. Einbruchsspuren entdeckten die Ermittler nicht. Es ist davon auszugehen, dass Bargeld sowie Schmuck erbeutet worden ist.

Der 78-jährige Senior, der durch das Verbrechen sein Augenlicht verloren hatte, ist leider am 4. März (Samstag) in einer Klinik in Ostwestfalen verstorben. Eine Obduktion des Leichnams soll noch am heutigen Montag erfolgen.

Die Bochumer Kriminalpolizei bittet unter der Rufnummer 0234 / 909-4441 weiterhin um Hinweise bezüglich dieses äußerst brutalen Gewaltverbrechens.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1021
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/
Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/3577525

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5248
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Phantombild erstellt - Belohnung ausgelobt

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 12. Apr 2017, 13:46

POL-BO: Bochum / Brutales Gewaltverbrechen an der Rottstraße - Phantombild erstellt und Belohnung ausgelobt
12.04.2017 – 13:05
POL-BO: Bochum / Brutales Gewaltverbrechen an der Rottstraße - Phantombild erstellt und Belohnung ausgelobt

phantombildrottstrasse.jpg
Wer kennt diesen Mann?
Bild-Infos Download

Bochum (ots) - Gemeinsame Presseerklärung der Bochumer Staatsanwaltschaft und der Polizei

Wie bereits berichtet, wurde am 11. Februar 2017 (Samstag), gegen 03.45 Uhr, an der Rottstraße 11 in Bochum ein äußerst brutales Gewaltverbrechen entdeckt.

Die alarmierten Polizeibeamten fanden die 79-jährige Wohnungsinhaberin tot in der Erdgeschosswohnung auf. Ihr schwer verletzter Ehemann (78), der durch die brutale Tat sein Augenlicht verloren hatte, verstarb am 4. März in einer Klinik in Ostwestfalen.

Im Rahmen der kriminalpolizeilichen Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission stellte sich heraus, dass die Täter bereits am 10. Februar (Freitag), gegen 08.00 Uhr, vermutlich unter einem Vorwand in die Wohnung hereingelassen worden sind. Einbruchsspuren entdeckten die Ermittler nicht. Es ist davon auszugehen, dass Bargeld sowie Schmuck erbeutet worden ist.

Aufgrund von Hinweisen gehen die Ermittler davon aus, dass mindestens zwei männliche Personen am 10. Februar an der Tat beteiligt waren. Von einem dieser Männer ist seitens des LKA nun ein Phantombild erstellt worden, das mit richterlichem Beschluss zur Veröffentlichung in den Medien freigegeben worden ist.

Diese Person, die eine schwarze, mittelgroße Sporttasche mitführte, ist ca. 25 bis 35 Jahre alt, 175 cm groß, stabil, hat pechschwarze Haare, einen braunen Teint und trug eine schwarze, hüftlange Winterjacke sowie eine hellgraue, augenscheinlich verdreckte Jogginghose.

Der zweite Mann, der ebenfalls einen dunklen Teint hat, ist ca. 20 bis 30 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, schlank, hat ein ovales Gesicht, trug eine sehr tief ins Gesicht gezogene schwarze Wollmütze, ebenfalls einen schwarze Winterjacke, eine schwarze Jogginghose und hatte einen schwarzen Rucksack dabei.

Die Bochumer Staatsanwaltschaft hat eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro für sachdienliche Hinweise ausgelobt, die zur Ermittlung und/oder Ergreifung der Täter führen.

Die Bochumer Kriminalpolizei bittet unter der Rufnummer 0234 / 909-4441 um Hinweise auf diese beiden Männer.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1021
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/3611699
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5248
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Festnahme - morgen Pressekonferenz

Ungelesener Beitrag von Patty » Mo 24. Jul 2017, 18:18

Es wird sicher der 25. Juli gemeint sein.

POL-BO: Einladung zur Pressekonferenz der Mordkommission "Rottstraße"
24.07.2017 – 16:18

Bochum (ots) -

-Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Bochum und der Polizei-

Wie bereits berichtet, kam es in den Morgenstunden des 10. Februar 2017, an der Rottstraße 11 in Bochum, zu einem brutalen Gewaltdelikt. Hierbei wurde eine 79-jährige Bochumerin ermordet und ihr 78-jähriger Ehemann schwer verletzt. Im Zuge der Ermittlungen der eingesetzten Mordkommission konnte nun ein dringend Verdächtiger für diese Tat festgenommen werden. Diesbezüglich lädt die Staatsanwaltschaft Bochum am Dienstag, den 25. Juni 2017, ab 14 Uhr, alle Medienvertreter zu einer Pressekonferenz im großen Sitzungssaal des Polizeipräsidiums Bochum, Uhlandstraße 35,44791 Bochum, ein.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Marco Bischoff
Telefon: 0234 9091022
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/3692484
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5248
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Grausame Details - Pressekonferenz

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 25. Jul 2017, 16:39

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5248
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

34j. Mann verhaftet

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 25. Jul 2017, 18:41

Bochum.jpg


34-Jähriger soll Mörder von der Rottstraße sein

Bernd Kiesewetter
25.07.2017 - 17:27 Uhr

https://www.nrz.de/staedte/bochum/34-ja ... 62591.html
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5248
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Prozessauftakt

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 10. Jan 2018, 17:31

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5248
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Prozess

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 13. Feb 2018, 23:22

Im Mordfall Rottstraße gab es vielleicht einen zweiten Täter

Bernd Kiesewetter
23.01.2018 - 13:01 Uhr

https://www.waz.de/staedte/bochum/im-mo ... 98617.html



Mordprozess „Rottstraße“: Ex-Häftling belastet Angeklagten

Bernd Kiesewetter
02.02.2018 - 17:29 Uhr

https://www.waz.de/staedte/bochum/mordp ... 03033.html



Prozess offenbart die totale Erbarmungslosigkeit des Mörders

Bernd Kiesewetter
13.02.2018 - 18:03 Uhr

https://www.waz.de/staedte/bochum/proze ... 26939.html
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5248
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Prozess

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 21. Mär 2018, 20:02

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 5248
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Prozess

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 25. Apr 2018, 18:56

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Gerichtsverfahren“