Gerichtsverfahren2017-Finsterwalde: 65j. Jozsef F. in seiner Wohnung getötet-Festnahme-Prozess

Moderator: Patty

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4494
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

2017-Finsterwalde: 65j. Jozsef F. in seiner Wohnung getötet-Festnahme-Prozess

Ungelesener Beitrag von Patty » Sa 4. Feb 2017, 19:51

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4494
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Festnahme

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 9. Feb 2017, 18:14

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4494
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Öffentlichkeitsfahndung

Ungelesener Beitrag von Patty » Mi 15. Mär 2017, 07:54

Öffentlichkeitsfahndung der Mordkommission, Cottbus

Cottbus, Finsterwalde, Berlin

Überregional

Kategorie
Zeugen
Tags
Straftaten
Datum
14.03.2017

In den Mittagsstunden des 30. Januar 2017 wurdeder 65-jährige Jozsef F. in Finsterwalde Opfer eines Tötungsverbrechens. Der Täter flüchtete nach der Tat mit dem PKW des Opfers nach Berlin, wo er eine Woche untertauchte und am 07.02.2017 nach einem Ladendiebstahl vorläufig festgenommen wurde. Das Amtsgericht Bad Liebenwerda erließ gegen den 34-jährigen lettischen Staatsangehörigen, der seinen Wohnsitz in Lauchhammer hat, am 08.02.2017 Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Mordes. Der Beschuldigte ließ sich zwar zum Tatvorwurf ein, bestreitet diesen jedoch.

Erst am 23.02.2017 konnte der PKW des Opfers in Berlin-Marzahn, Wittenberger Straße 87 aufgefunden und sichergestellt werden. Dazu wurde bekannt, dass dieser PKW, ein schwarzer FORD Mondeo mit dem Kennzeichen FI-JF51, bereits am 08.02.2017 durch das Ordnungsamt Berlin von der Wittenberger Straße 83 zur Wittenberger Straße 87 umgesetzt wurde, da er eine Lieferzufahrt blockierte. Weiter wurde bekannt, dass dieser PKW am Nachmittag des 02.02.2017 in Berlin-Prenzlauer Berg, Seelower Straße gegenüber Haus-Nummer 1 wegen eines Parkverstoßes registriert wurde.

Um insbesondere das Geschehen zwischen dem 30.01.2017 und dem 07.02.2017 weiter aufzuhellen, sind für die Kriminalpolizei folgende Fragen von Bedeutung:

Wem ist der PKW des Opfers und der Fahrzeugführer in Finsterwalde oder Lauchhammer in den Mittagsstunden des 30.01.2017 aufgefallen?

Welche Person hat den Opfer-PKW in Berlin genutzt? Wo und wann ist dieser PKW aufgefallen?

Welche Person hat diesen PKW vor dem Hauseingang Wittenberger Straße 83 abgestellt?

Wer hat gesehen, wie dieser PKW am Donnerstag, 02.02.2017, vor dem Haus in der Seelower Straße 1 abgestellt und wieder weggefahren wurde?

Weiterhin liegt vom Sonntag, 05.02.2017, 18:29 Uhr eine Videoaufzeichnung der JET-Tankstelle in Berlin-Neukölln, Karl-Marx-Straße vor. Diese zeigt eine männliche Person, welche laut den Ermittlungen offensichtlich zuvor persönlichen Kontakt zum Beschuldigten hatte. Diese Person wird dringend als Zeuge gesucht.

Die Person wird gebeten, sich bei der nächstliegenden Polizeidienststelle zu melden.
Wer kennt diese Person oder kann Angaben zu deren Aufenthaltsort machen?

Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass diese Person kein Beschuldigter zum Mord in Finsterwalde ist.

Hinweise richten sie bitte an die Mordkommission in Cottbus unter der Rufnummer 0355 789-1645,

jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache der Polizei Brandenburg.

Bilder bitte über den Link anschauen.

PKW Ford Frontansicht
PKW Ford Frontansicht
PKW Ford Heckansicht
Gesuchter Zeuge
Gesuchter Zeuge

Verantwortlich:

Polizeidirektion Süd
Pressestelle

Juri-Gagarin-Straße 15-16
03046 Cottbus

Telefax: 0355 4937-2002
pressestelle01.pdsued@polizei-internet.brandenburg.de

Telefon der Vermittlung:
0355 7890

https://polizei.brandenburg.de/fahndung ... iss/568239
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4494
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Festnahme

Ungelesener Beitrag von Patty » Di 25. Apr 2017, 11:31

Der Mann aus Lauchhammer (Kreis Oberspreewald-Lausitz) soll bereits am 30. Januar 2017 einen 65-Jährigen in Finsterwalde (Elbe-Elster) umgebracht haben, teilten Polizei und die Staatsanwaltschaft Berlin am Montag mit. Die Ermittler gehen in beiden Fällen von Raubmord aus.

http://www.morgenpost.de/bezirke/neukoe ... laert.html
Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Benutzeravatar
Patty
Beiträge: 4494
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 05:25
Wohnort: wo mein Herz zu Hause ist
Germany

Prozess

Ungelesener Beitrag von Patty » Do 12. Okt 2017, 21:08

Engel verrichten still ihr Werk.
(Peter Bamm)

Antworten

Social Media

       

Zurück zu „Gerichtsverfahren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste